WEINFELDEN: Treffen für die Wertschätzung

Jedes Jahr lädt die Gemeinde alle Vereinspräsidenten ein. Sie will damit den Austausch unter den Organisationen fördern.

Drucken
Teilen
Gemeinderat Valentin Hasler beim Treffen der Vereinspräsidenten im Rathaussaal. (Bild: Sabrina Bächi)

Gemeinderat Valentin Hasler beim Treffen der Vereinspräsidenten im Rathaussaal. (Bild: Sabrina Bächi)

Im Rathaussaal sitzen mehr Vereinspräsidenten als Mitglieder an mancher Jahresversammlung der jeweiligen Vereine. Die Gemeinde hat sie zusammengerufen, um sie mit den neusten Informationen zu versorgen. Gemeinderat Valentin Hasler begrüsst alle Anwesenden und dankt für die ehrenamtliche Arbeit, welche die Präsidenten in ihren Vereinen, aber auch die Vereine selbst leisten. «Ihr seid das Rückgrat der Bevölkerung», sagt Hasler. Anschliessend folgen Ankündigungen zum neuen Veranstaltungskalender und zur Nutzungsstrategie des Ortskernes.

Martin Sax stellte den grössten Einzelanlass vor, der nächstes Jahr im Dorf stattfindet: Schule und Weiterbildung Schweiz veranstaltet ihre Kurse in Weinfelden. Dazu gehören auch Anlässe im Zentrum, an denen auch die Bevölkerung willkommen sei, sagt Sax. Beispielsweise wird der Haffterkeller in eine Beiz umgewandelt. Dafür werden noch Helfer gesucht. «Genau dar­in besteht der Zweck dieser Versammlung», sagt Hasler. Vereine können Grossanlässe ankündigen und um Helfer und Unterstützung bitten.

Am Ende der Versammlung melden sich Marcel Gysi, Präsident des Fussballclubs Weinfelden-Bürglen zu Wort. Er nutzt die Gelegenheit für einen Hilferuf. Sein etwa 700 Mitglieder zählender Verein versinkt in adminis­trativen Arbeiten. «Ehrenamtlich geht das nicht mehr, der Aufwand ist zu gross», sagt Gysi. Er wirft die Idee in die Runde, ein gemeinsames Sportsekretariat zu gründen. «Ich will die Kräfte bündeln. Beispielsweise für die Hallenbesetzungsliste, Neuanmeldungen oder den Rechnungsversand», sagt Gysi, der das Treffen als Plattform nützt. «Es gibt keine bessere Gelegenheit, alle Vereine auf einmal zu erreichen.»

Sabrina Bächi

sabrina.baechi

@thurgauerzeitung.ch