WEINFELDEN: Sensibel bleiben

Die Politische Gemeinde trifft auch dieses Jahr keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen an der Bundesfeier. Massnahmen könnten aber noch kurzfristig erfolgen, sagt Gemeindepräsident Max Vögeli.

Drucken
Teilen

Die Bilder von den Terroranschlägen in Nizza, Berlin und London sind in den Köpfen vieler Menschen noch immer präsent. Solche Blutbäder will keiner mehr sehen. Entsprechend wappnen sich die Städte gegen allfällige weitere Angriffe, und nicht nur die ganz grossen: Arbon zum Beispiel hat am Seenachtfest vom vergangenen Wochenende Sicherheitsbarrikaden errichtet.

In Weinfelden hingegen seien an der nächsten grösseren Veranstaltung – der Bundesfeier auf dem Markplatz – auch in diesem Jahr keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen geplant, sagt Gemeindepräsident Max Vögeli auf Anfrage der «Thurgauer Zeitung». Grundsätzlich sorge die Thurgauer Kantonspolizei für ­öffentliche Sicherheit und Ordnung. Die Gemeinde Weinfelden sei denn auch in einem guten Austausch mit der Kantonspolizei. Der Situation angepasste Massnahmen könnten deshalb – in Absprache zwischen der Politischen Gemeinde und der Kantonspolizei – «falls nötig auch kurzfristig ergriffen» werden, sagt Max Vögeli.

Für ein gesundes Mittelmass

Natürlich müsse man das Thema Sicherheit mit der nötigen Sensibilität angehen. Der Gemeindepräsident plädiert aber für ein ­gesundes Mittelmass zwischen präventiven und repressiven Massnahmen für grössere Anlässe auf öffentlichen Plätzen: «Das ist sicher richtig und wichtig.»

Andernorts geht es drastischer zu und her, wie ein Blick über den Tellerrand zeigt: In der Stadt Basel zum Beispiel erhöht die Polizei als Reaktion auf die Anschläge im Ausland das Sicherheitspositiv massiv. Wie die «Basellandschaftliche Zeitung» vergangene Woche meldete, sperrt die Polizei an der Bundesfeier vom 31. Juli nicht weniger als drei Brücken über den Rhein und grosse Teile der Innenstadt. Zum Teil fahren auch keine Busse und keine Trams mehr. Die Basler Polizei reagiert damit auf die allgemeine internationale Gefährdungslage. (es.)