Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WEINFELDEN: Laute Nächte

Rückbau der Weichenverbindung, Fundamentarbeiten am Mittelperron, Errichtung von Spundwänden: Der Ausbau des Bahnhofs tritt in eine wichtige und manchmal lärmige Phase.
Esther Simon

Esther Simon

esther.simon@thurgauerzeitung.ch

Für etwa 27 Millionen Franken bauen die SBB den Weinfelder Bahnhof – einen wichtigen Knotenpunkt im Kanton – aus. Vorgesehen sind im wesentlichen eine Verlängerung des Perrons 5, damit ab Ende 2018 längere Züge halten können, und eine zweite Personenunterführung mit Treppen und Rampen beziehungsweise einem Lift zum Mittelperron der Gleise 3 und 4.

Ausschaltung der Fahrleitung

Mit einem Flugblatt, das am Freitag in die Haushaltungen verteilt wurde, haben die SBB die Anwohnerinnen und Anwohner des Bahnhofs über die weiteren Arbeiten von Mai bis Juli informiert. Die Informationen betreffen hauptsächlich Arbeiten, die nachts ausgeführt werden müssen, um den regulären Zugverkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen und die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Um gewisse Arbeiten ausführen zu können, muss das Gleis gesperrt und die Fahrleitung ausgeschaltet werden. Wie die SBB mitteilen, werden die Arbeiten in der Regel in den Nächten von Sonntag auf Montag bis zu den Nächten vom Donnerstag auf Freitag zwischen 21.30 bis 5.30 Uhr ausgeführt. Ausnahmen sind Auffahrt und Pfingstmontag.

Bei gutem Baufortschritt werde nicht jede Nacht gearbeitet, schreiben die SBB. Vom 7. bis 19. Mai werden die Spundwände im Mittelperron erstellt. Die Maschinen, die dafür im Einsatz sind, würden teilweise viel Lärm verursachen. Die Bahn bittet die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis. «Zur Ausführung dieser Arbeiten gibt es leider keine Alternative.» Die Bahn bemühe sich auf jeden Fall, den Lärm so gering wie möglich zu halten.

Bis 5. Mai wird die Weichenverbindung an den Gleisen 4/5 rückgebaut, vom 21. bis 25. Mai erfolgen Fundamentarbeiten im Mittelperron, und vom 9. bis 14. Juli sind Arbeiten an der Fahrleitung im Bereich des Bahnhofs vorgesehen. Auf der Strecke Weinfelden–Frauenfeld wird die Fahrleitung vom 29. Juli bis 6. August erneuert, was eine Totalsperrung der Strecke bedingt (siehe Kasten). Die Passagiere werden mit Bussen befördert. Im Intercity, der Weinfelden um 6.58 Uhr verlässt, reisen immerhin täglich etwa 600 Passagiere Richtung Frauenfeld. Dank der aktuellen Anpassungen an den Anlagen in Weinfelden können Reisende ab 2018 vom Halbstundentakt auf allen Regionalverkehrslinien von und nach Weinfelden profitieren. In diesem Fall heisst es also nicht: «Viel Lärm um nichts».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.