Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WEINFELDEN: Knackige Ideen zum Jubiläum

Mit einem gemütlichen Fest feierte der Gewerbeverein Weinfelden und Umgebung sein 125-jähriges Bestehen.
Sekretariatsleiterin Sonja Cabalzar wurde von Präsidentin Fabiola Colombo Imhof für 25 Jahre Mitarbeit geehrt. (Bild: Manuela Olgiati)

Sekretariatsleiterin Sonja Cabalzar wurde von Präsidentin Fabiola Colombo Imhof für 25 Jahre Mitarbeit geehrt. (Bild: Manuela Olgiati)

Die Mitglieder des Gewerbevereines pflegen Kontakte untereinander. Das wurde am Freitagabend am Jubiläumsfest des Gewerbevereins Weinfelden und Umgebung im «Thurgauer Dörfli» bewusst. An die Feier kamen rund 130 Gäste. Detaillisten, das einheimische Gewerbe, Gastronomie und Dienstleistungsbetriebe seien traditionell und eng mit Weinfelden verwurzelt. Dies sagte Vereinspräsidentin Fabiola Colombo Imhof. Die Präsidentin hielt Rückschau auf einige Meilensteine der langen Geschichte des Gewerbes, die erste Wega wurde ja bekanntlich 1952 eröffnet.

Sie prägten Weinfelden

Die Zusammenkünfte der Handwerker und Gewerbler ab 1892 trugen schon damals Früchte. Das genaue Geburtsdatum sei nicht ganz eindeutig. Klar hingegen ist, dass damals Oberlehrer Alfred Gubler auch als Präsident den Gewerbeverein mehr als 37 Jahre lang prägte. Grussworte zum Jubiläum überbrachte der Weinfelder Gemeindepräsident Max Vögeli. Er sprach von Führungspersonen, die Verantwortung übernehmen und nach vorne schauen. Es brauche ein politisches Engagement, gerade im Hinblick auf den hohen Stellenwert der Berufsausbildung. Der dritte Redner betrat das Rednerpult mit einer Tüte Äpfeln: Viktor Gschwend, Vorstandsmitglied des Thurgauer Gewerbevereins, wünschte den Weinfeldern knackige Ideen für eine gute Zukunft.

Als Perle im Sekretariat und für 25 Jahre engagierte Mitarbeit für den Weinfelder Gewerbeverein wurde Sonja Cabalzar geehrt. Diese freute sich sichtlich über die gelungene Überraschung und sie sagte: «Es ist schön in diesem Team zu arbeiten, da ich weiss, dass meine Arbeit wirklich geschätzt wird.»

Die Jubiläumsfeier wurde mit einem reichhaltigen Essen vom Buffet bereichert. Musikalisch umrahmte der Weinfelder Musiker Sacha Spiegel mit seiner Band Rappelkiste den stimmigen Anlass mit Rockmusik aus den 1980er-Jahren.

Manuela Olgiati

weinfelden@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.