Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WEINFELDEN: Idee bewährt sich

Seit 30 Jahren gibt es den Cevi. Die Evangelische Kirchgemeinde feiert das Jubiläum am Sonntag.
Esther Simon
Die Band Silberbüx gibt am Sonntag um 16 Uhr ein Konzert im «Thurgauerhof» in Weinfelden. (Bild: PD)

Die Band Silberbüx gibt am Sonntag um 16 Uhr ein Konzert im «Thurgauerhof» in Weinfelden. (Bild: PD)

WEINFELDEN. Der nächste Sonntag ist ein spezieller Festtag für Evangelisch-Weinfelden. Dann kann die Kirchgemeinde das 30jährige Bestehen ihrer Cevi-Jugendgruppen feiern. So genau wisse man das Gründungsdatum des Cevi Weinfelden zwar nicht mehr, sagt der Jugendarbeiter und Cevi-Hauptleiter Andi Battaglia. Aber es gebe eine Urkunde, die besage, dass der Weinfelder Cevi 1986 in den Cevi Ostschweiz aufgenommen worden sei.

Die Gründung vor 30 Jahren sei sicher ein mutiger Entscheid gewesen, sagt Battaglia. «Aber dieser Entscheid hat sich gelohnt, es gibt uns immer noch.» Mit 50 Kindern und etwa 30 Leiterinnen und Leitern sei der Cevi Weinfelden heute sogar eine der grösseren lokalen christlichen Jugendorganisationen in der Schweiz. Der Cevi Weinfelden kennt verschiedene Abteilungen. Ausser den Fröschli (ab vier Jahren) und den Teens (siebte Klasse) tragen alle Abteilungen die Namen von Sternbildern. Aber die Kinder und Jugendlichen machen alles andere, als in die Sterne zu gucken: sie basteln, bauen Zelte, lernen, wie man Erste Hilfe leistet und sie treiben Sport. Die Treffen finden an jedem zweiten Samstagnachmittag statt. Natürlich setzen sich die Kinder und Jugendlichen auch mit dem christlichen Glauben und biblischen Themen auseinander.

Stabile Mitgliederzahlen in den letzten drei Jahren

Zwar habe es auch Jahre mit Mitgliederschwund gegeben, sagt Battaglia. Aber in den vergangenen drei Jahren habe man den Mitgliederbestand im Cevi Weinfelden doch schön halten können. Übers Ganze gesehen sei die Geschichte des Cevi Weinfelden doch eine Erfolgsgeschichte. Zum Mittagessen am Sonntag hätten sich etwa 150 Personen angemeldet, sagt Battaglia. Es seien dies vor allem ehemalige Cevi-Leiter. «Das Jubiläumsfest soll aber kein Insideranlass werden», sagt Battaglia. Deshalb findet am Sonntag um 10 Uhr ein öffentlicher Familiengottesdienst statt, den Pfarrer Richard Häberlin und das Cevi-Leiterteam in der Kirche gestalten, und um 16 Uhr gibt die Band Silberbüx ein öffentliches Familienkonzert im «Thurgauerhof».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.