Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WEINFELDEN: Hopfentee statt Discofieber

Im Firehouse kommen die Gäste in den Genuss von über 30 Biersorten. Begeistert sind nicht nur Liebhaber.
Im Beer & Beer findet jeder seine Lieblingssorte. (Bild: Reto Martin)

Im Beer & Beer findet jeder seine Lieblingssorte. (Bild: Reto Martin)

Irisches Guinness, spanisches San Miguel oder ein original deutsches Schneider Weisse. Bis Ende April kommen die Gäste im Firehouse Moods Club in den Genuss von über 30 Biersorten. Beer&Beer nennt sich das Konzept - und es hält, was der Name verspricht: 32 Biersorten aus der ganzen Welt stehen den Gästen zur Auswahl. Stefanie Widler aus Andhausen ist begeistert von der freundschaftlichen Atmosphäre. «Die Lounge im hinteren Teil des Raumes ist gemütlich eingerichtet.» Und jeder findet sein Lieblingsbier. «Das belgische Grimbergen Rouge ist mein Favorit», sagt Philipp Sager aus Weinfelden. Auch das norwegische EC Dahls Bolt trifft den Geschmack der Bierliebhaber.

Organisatoren wollen wieder Leben ins Firehouse bringen

Im Firehouse erinnert seit Freitag kaum mehr etwas an eine durchzechte Disconacht. «Wir möchten mit Beer&Beer etwas Neues schaffen, und wieder mehr Leben ins Firehouse bringen», sagt Radenka Milovanovic, operative Bereichsleiterin. Derweil werden im Obergeschoss Tischtennis, Dart und Tischfussball gespielt. Auf einer Grossleinwand läuft Fussball Bundesliga. Jan Eschenmoser aus Märstetten tauscht sich mit Vereinskollegen des hiesigen Fussballclubs aus. «Die Biergarten-Atmosphäre regt zu Fachgesprächen an», sagt er lachend.

Nebst Bier gibt es aber auch etwas zu essen: Ein Auszug aus der US-Mex-Speisekarte wird mit italienischen Gerichten aus der La Pura Vita-Küche ergänzt. Zudem kann sich an der Hot-Dog-Station jeder seinen eigenen Hot-Dog zubereiten. Die rund 90 Sitzplätze sind gut besetzt. Das Publikum ist bunt durchmischt. Nachdem das Konzept im vergangenen Jahr grossen Anklang gefunden hat, möchten die Organisatoren, laut Milovanovic, Beer&Beer weiter etablieren.

Jan Grünenfelder

weinfelden@thurgauerzeitung.ch

Öffnungszeiten

Bis Ende April öffnet Beer&Beer dienstags bis samstags jeweils ab 17.00 Uhr die Türen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.