WEINFELDEN: Gelungener Einstand

Der Chor Wyfelde und die Small Big Band feierten am Wochenende eine beeindruckende Premiere.

Merken
Drucken
Teilen
Der Chor Wyfelde und die Small Big Band unter der Leitung von Curdin Janett (am Piano) während des Konzertes. (Bild: Manuela Olgiati)

Der Chor Wyfelde und die Small Big Band unter der Leitung von Curdin Janett (am Piano) während des Konzertes. (Bild: Manuela Olgiati)

Der Chor Wyfelde bot an Konzerten vom Freitag- und Samstagabend ein imposantes Bild auf der grossen Bühne in der Aula des Paul-Reinhart-Schulhauses. Der Begriff gemeinsam gelte für den Grossteil des Programms, sagte Moderator Bernhard Scherrer. Zusammen mit Ehefrau Annegret Scherrer führte er charmant und informativ durch den Abend.

Der Chor Wyfelde besteht aus dem Damenchor Weinfelden und dem Männerchor Weinfelden, verstärkt mit einigen Projektsängerinnen und Projektsängern. Die beiden Chöre traten am Freitagabend erstmals unter dem Namen Chor Wyfelde an die Öffentlichkeit und begeisterten das grosse Publikum von den ersten Klängen an.

Leute mussten nach Hause

Musikalisch begleitet wurde der Chor Wyfelde von der Small Big Band unter der Leitung von Curdin Janett, der die Musikstücke für die begabten jungen Musikschüler der Musikschule Weinfelden arrangiert hatte.

Bereits am Freitag waren vor Konzertbeginn alle Plätze besetzt, so dass man Besucher nach Hause schickte. Auch am Samstag musste früh anwesend sein, wer noch einen Sitzplatz haben wollte. Mit Elan und Geduld habe die engagierte Dirigentin Claudia Hugentobler die 44 Sängerinnen und Sänger an anspruchsvolle Literatur herangeführt, sagte Bernhard Scherrer.

Aktuell feiere ja das Musical «Ewigi Liebi» ein grossartiges Revival. Dazu hatte der Thurgauer Komponist Frédéric Bolli bereits 2009 ein Medley arrangiert. Am Samstagabend war Bolli als Zuhörer dabei, als der Chor Songs über Liebe, Verrat und Missverständnisse gefühlvoll interpretierte. Eindrücklich interpretiert waren auch Lieder aus dem Musical «Les Misérables». Danach sang der Damenchor Melodien von Abba. Nach der Pause gaben die Sänger des Männerchors Weinfelden einige Werke aus den 1960er-Jahren zum Besten. Der Applaus am Schluss des Konzertes war so gross, dass es Sänger und Musiker mit zwei ­Zugaben dankten.

Manuela Olgiati

weinfelden@thurgauerzeitung.ch