WEINFELDEN: Barkeeper gehen fremd

Diesen Samstagabend veranstalten fünf Weinfelder Pubs und Bars einen Personalaustausch. Mit dem «Beizen-Change» wollen sie ihren Stammgästen die verschiedenen Ausgangsmöglichkeiten im Ort aufzeigen.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Organisator Yves Zbinden und die beiden Barkeeper Uriel Pereira («Nelson Pub») und Andy Eugster («Jack’s Café»). (Bild: Mario Testa)

Organisator Yves Zbinden und die beiden Barkeeper Uriel Pereira («Nelson Pub») und Andy Eugster («Jack’s Café»). (Bild: Mario Testa)

Mario Testa

mario.testa

@thurgauerzeitung.ch

Uriel Pereira zapft am Samstag auf fremdem Terrain Biere für die Gäste. Der Inhaber des «Nelson Pub» wird dann im «Jack’s Café» hinter dem Tresen stehen. Die dortigen Barkeeper wiederum leisten dann Dienst im «Nelson», «Fifties» oder «Duffy’s». «Wir wollen mit diesem erstmaligen ‹Beizen-Change› den guten Zusammenhalt unter den Weinfelder Pubs und Bars demonstrieren», sagt Andy Eugster, Stellvertretender Geschäftsleiter des «Jack’s». «Die Idee zum Austausch des Barpersonals für einen Abend ist uns an einem späten Abend im ‹Fifties’ gekommen.»

Organisiert hat den Personalaustausch Systemtechniker Yves Zbinden. Er ist Stammgast im Nelson Pub und kennt auch die Mitarbeiter der anderen teilnehmenden Gaststätten gut. «Andy hatte keine Zeit für die Organisation und mich angefragt. Ich hatte Zeit und Lust, das an die Hand zu nehmen», sagt Zbinden. «Wir haben auch noch weitere Barbetreiber angefragt, ob sie sich der Aktion anschliessen wollen. Die einen hatten keine Lust dazu, anderen wollten dieses Experiment ihrem Personal nicht zumuten.» So sind mit dem «Jack’s», «Duffy’s», «Fifties», «Nelson Pub» und der «Nachbar» nun fünf Teilnehmer dabei.

Mit dem Personal wechselt auch der Musikstil

Nicht nur das Servicepersonal geht diesen Samstagabend ab 19 Uhr fremd. Auch die Stile der einzelnen Bars wandeln sich durch den Austausch des Servicepersonals. «Im ‹Jack’s’ gibt es dann beispielsweise eine Rock-’n’-Roll-Party mit dem ‹Fifties›-Personal im Petticoat, dafür läuft im ‹Fifties’ ausnahmsweise mal Rockmusik unter meiner Regie», sagt Andy Eugster. «Wir haben auch unter dem Jahr einen guten Austausch unter den Bars und helfen uns auch mal aus, wenn ein Fass leer ist. Aber das ist jetzt mal ein ganz neuer Ansatz, ich bin gespannt.»

Uriel Pereira freut sich auf den Samstagabend, wenn er sein «Nelson Pub» in Richtung «Jack’s Café» verlässt und sagt: «Ich finde es eine gute Idee. Wir werden sehen, wie gut es funktioniert.»

Aktuelle Nachrichten