Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WEINFELDEN: Auf zur digitalen Schnitzeljagd

Die Kantonsschülerin Lea Bührer hat zwei interaktive Rundgänge durch die Gemeinde erstellt. Ihre Maturaarbeit präsentiert sie am kommenden Mittwoch.
Mario Testa
Auch das Rathaus ist eine Station auf der von Lea Bührer erstellten Schnitzeljagd durch Weinfelden. (Bild: Mario Testa)

Auch das Rathaus ist eine Station auf der von Lea Bührer erstellten Schnitzeljagd durch Weinfelden. (Bild: Mario Testa)

WEINFELDEN. Mit dem Tablet oder dem Handy in der Hand geht es auf Schnitzeljagd. Actionbound nennt sich eine Plattform im Internet, auf der solche Rundgänge erstellt und publiziert werden können. Genutzt hat dies die Weinfelder Kantonsschülerin Lea Bührer. Sie hat zwei solche Schnitzeljagden in Weinfelden erstellt, eine zur Geschichte, eine zur Industrie in der Umgebung. «Die Schnitzeljagden sind meine Maturaarbeit», sagt die 18-Jährige, die die Kantonsschule in Frauenfeld besucht und das letzte Schuljahr bestreitet. «Meine Arbeit ist damit sehr praktisch ausgefallen.»

Die Schnitzeljagd zur Industrie führt über neun Kilometer und soll mit dem Velo absolviert werden, sie dauert etwa eineinhalb Stunden. Diejenige zur Geschichte Weinfeldens dauert etwa zwei Stunden, sie ist als Fussmarsch über fünf Kilometer ausgelegt. «Im Verlaufe der Route lernt man am Tablet oder Smartphone viel Wissenswertes, dazu kommen Fragen, die beantwortet werden müssen», sagt Bührer. Gedacht sind beide Routen für Erwachsene und Kinder, auch als Familienausflug sind sie denkbar. Start zu beiden Routen ist am Bahnhof Weinfelden.

Actionbound kommt ohne Beschriftungen oder Strichcodes an Gebäuden auf der Strecke aus. Alles ist interaktiv auf dem System hinterlegt. «Damit ist es auch günstig und es besteht keine Gefahr, dass Vandalen sich an Installationen zu schaffen machen.» Am kommenden Mittwoch wird Lea Bührer ihr Projekt an der Versammlung der Weinfelder Vereinspräsidenten präsentieren. «Dass es funktioniert habe ich getestet, auch einige Kolleginnen und meinen Vater hab ich dafür eingespannt.»

Gemeinderat Valentin Hasler findet die interaktiven Schnitzeljagden eine gute Idee. Deshalb werden sie auch auf der Gemeinde-Website beworben. «Ich denke, wenn jeder mit seinem Tablet in der Hand eine Führung machen kann, ganz unabhängig von einem Guide, ist es ein Gewinn für Weinfelden; eine gute Ergänzung zu den Dorfführungen.»

www.weinfelden.ch/actionbound

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.