WEINFELDEN: 160 Schüler in 17 Vereinen

Die Jugendkommission und die Volksschulgemeinde Berg-Birwinken luden Buben und Mädchen erstmals zu einem Tag der offenen Tür ein.

Merken
Drucken
Teilen
Berger Vereine zeigten sich in der Mehrzweckhalle im besten Licht. (Bild: pd/Patrick Küng)

Berger Vereine zeigten sich in der Mehrzweckhalle im besten Licht. (Bild: pd/Patrick Küng)

WEINFELDEN. Die Jugendkommission der Gemeinde Berg hat in Zusammenarbeit mit den Vereinen und der Volksschulgemeinde Berg-Birwinken den Tag der offenen Vereine durchgeführt. An diesem Tag waren 160 Schülerinnen und Schüler in 17 Vereinen unterwegs. An der Tischmesse, die am Abend in der Mehrzweckhalle stattfand, stellten sich 23 Vereine der Berger Bevölkerung vor.

Die Vereine sind eine wichtige Stütze der Gesellschaft. Bei einer immer grösseren Individualisierung tragen sie zur Integration, zum Gemeinschaftssinn, zur Freiwilligenarbeit und zur Vernetzung im Dorf bei; sie sind ein wichtiger Bestandteil der sozialen Struktur eines Dorfes.

Jugendkommission hofft auf integrative Wirkung

Die Jugendkommission wollte mit dem Tag der offenen Vereine genau diese Aspekte den Jugendlichen zeigen. So fiel am Nachmittag der Schulunterricht aus, und alle Schülerinnen und Schüler durften in zwei verschiedenen Vereinen schnuppern – einzige Bedingung war, einen neuen Verein auszuwählen. Bei der Ausschreibung hat sich gezeigt, dass es pro Klasse zwei bis drei Schüler gibt, die noch in keinem Verein sind, einige mit ausländischer Herkunft. Da der Anlass mit der Schule durchgeführt werden konnte, kamen diese Kinder in Kontakt mit den Vereinen. Die Jugendkommission hofft deshalb, dass der Anlass auch eine integrative Wirkung zeigt.

Der Anlass stiess bei den Jugendlichen auf grosses Interesse. Ein Mädchen sagte: «Ich war sehr überrascht, dass es in Berg 17 Vereine für Schüler gibt. Dass sich so viele Erwachsene an einem Nachmittag für uns Zeit nehmen, ist einfach unglaublich.»

Vereine stellen sich auch an der Tischmesse vor

Vom Anlass waren aber nicht nur die Schüler überzeugt. Egal welchen Verein man besuchte: Es herrschte eine positive Grundstimmung, und man sah aufgestellte Vereinshelfer und Jugendliche. Am Abend konnte sich die Bevölkerung ein umfassendes Bild über das Vereinsangebot an der erstmals durchgeführten Tischmesse in der Mehrzweckhalle machen. Der einzige Wermutstropfen war die etwas geringe Besucherzahl. (red.)