Weiherhof ist ein Vorzeigebetrieb

AMRISWIL. Sandra und Richard Reinhart wurde in einer kurzen Feier am Wirtschaftsmeeting im Pentorama der Amriswiler Wirtschaftsförderungspreis übergeben. Das Ehepaar machte den Weiherhof zu einem florierenden Unternehmen.

Rita Kohn
Drucken
Teilen
Stadtpräsident Martin Salvisberg ehrt die beiden Preisträger Sandra und Richard Reinhart vom Weiherhof. (Bild: Reto Martin)

Stadtpräsident Martin Salvisberg ehrt die beiden Preisträger Sandra und Richard Reinhart vom Weiherhof. (Bild: Reto Martin)

Aus einem veralteten Landwirtschaftsbetrieb eine Existenz aufzubauen, ist nicht einfach. Sandra und Richard Reinhart haben es geschafft. Sie haben den Weiherhof in Amriswil nach und nach zu einem florierenden Unternehmen umstrukturiert und bieten inzwischen nicht nur qualitativ hochwertige Produkte an, sondern setzen bei der Produktion auch auf Ökologie.

Das Ehepaar wurde für seinen Einsatz nun mit dem Wirtschaftsförderungspreis der Stadt Amriswil ausgezeichnet. «Wir sind stolz darauf, innovative Landwirtschaftsbetriebe zu haben», sagte Stadtpräsident Martin Salvisberg bei seiner Würdigung am Donnerstagabend im Pentorama.

Biogas im Sinn

Schon jetzt setzten die Preisträger auf Solarenergie und würden durch ihren Betrieb allgemein einen wichtigen Beitrag zur 2000-Watt-Gemeinschaft leisten. «Die Wege sind kurz, gute Gastrobetriebe können sich hier in der Region mit ausgezeichnetem Fleisch eindecken», erklärte Martin Salvisberg. Und die Entwicklung gehe weiter: Sandra und Richard Reinhart planen, in drei bis vier Jahren eine Biogasanlage in Betrieb zu nehmen und damit einen weiteren Beitrag zu erneuerbarer Energie zu leisten.

Das landwirtschaftliche Unternehmen zeichne sich durch Ausdauer, Elastizität und Hartnäckigkeit aus. Alles Eigenschaften, die es brauche, um überleben zu können. Denn nur durch eine ständige Anpassung und Weiterentwicklung habe der Betrieb eine Zukunft.

Wappenscheibe überreicht

Neben dem finanziellen Beitrag, den die Stadt Amriswil als Anerkennung ausrichtet, gab es für die die beiden innovativen Unternehmer auch eine persönliche Gratulation und die bereits traditionelle Wappenscheibe aus der Glaswerkstatt von Daniel Hebeisen. Martin Salvisberg, der die Würdigung der diesjährigen Preisträger vor einem grossen Publikum vornehmen konnte, erklärte, dass der Weiherhof heute ein Vorzeigebetrieb sei. Die beiden Preisträger nahmen die Anerkennung mit Freude, aber ohne ein eigenes Statement entgegen. Anschliessend stand das zweite Thema des Abends im Mittelpunkt: der Fussball.