Wega-Ehrenpräsident Edwin Brauchli ist gestorben

WEINFELDEN. Aus dem Weinfelder Dorfbild ist eine markante Persönlichkeit verschwunden. Wie der Todesanzeige seiner Familie entnommen werden muss, ist Edwin Brauchli-Lüthi am 12. August im 94. Lebensjahr verstorben. Die Weinfelder haben Edwin Brauchli viel zu verdanken.

Drucken
Teilen
Ehrenpräsident Edwin Brauchli an der Wega 2009. (Archivbild: Nana do Carmo)

Ehrenpräsident Edwin Brauchli an der Wega 2009. (Archivbild: Nana do Carmo)

WEINFELDEN. Aus dem Weinfelder Dorfbild ist eine markante Persönlichkeit verschwunden. Wie der Todesanzeige seiner Familie entnommen werden muss, ist Edwin Brauchli-Lüthi am 12. August im 94. Lebensjahr verstorben. Die Weinfelder haben Edwin Brauchli viel zu verdanken. Er gehörte – als damals aktiver Gewerbetreibender – zu den grossen Förderern der Weinfelder Gewerbe- und Landwirtschaftsausstellung, der heutigen Wega. 1986 bis 1994 war er Präsident der Wega-Genossenschaft. Die Messe verdankte seine Verdienste mit der Verleihung der Ehrenpräsidentschaft.

Brauchli war aktiv auch im Weinfelder Gewerbeverein, der ihm ebenfalls die Ehrenmitgliedschaft verlieh. Ehrenpräsident war Edwin Brauchli im Thurgauischen Fahrrad- und Motorradgewerbeverband, Dort hatte er sich grosse Verdienste um die Berufsbildung erworben. Der Trauergottesdienst findet am Dienstag, 18. August, um 14.15 Uhr vor der Friedhofskapelle in Weinfelden statt. (es.)