Watch-my-City: Amriswil wird zur Pionierstadt

AMRISWIL. Egal, ob Bundeshaus in Bern, Kapellbrücke in Luzern oder Spoerlébrunnen in Amriswil. Wer die Sehenswürdigkeiten der Schweiz begutachten will, kann dies von der heimischen Couch per Mausklick auf Google Street View tun.

Drucken
Teilen

AMRISWIL. Egal, ob Bundeshaus in Bern, Kapellbrücke in Luzern oder Spoerlébrunnen in Amriswil. Wer die Sehenswürdigkeiten der Schweiz begutachten will, kann dies von der heimischen Couch per Mausklick auf Google Street View tun.

Die Anbieter von www.watch-my-city.de gehen noch einen Schritt weiter und bieten nicht nur 360-Grad-Panorama-Touren durch Städte an, sondern auch virtuelle Touren durch Geschäfte. So kann der Internetnutzer bequem von zu Hause aus durch die Lokalitäten stöbern, ohne einmal vor Ort gewesen zu sein. Zudem besteht die Möglichkeit, sich über die Öffnungszeiten, Kontaktdaten und über die Lage in einer Landkarte zu informieren und sich via Smartphone oder Tablet dorthin navigieren zu lassen.

Noch ist der Dienst auf deutsche Städte in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz beschränkt, doch soll er bald auch in der Schweiz verfügbar sein. Amriswil soll dabei die erste Schweizer Stadt mit 360-Grad-Einblick werden. Die Stadt hat sich entschlossen, bei diesem Projekt ebenfalls mitzumachen. Als Erstes soll damit das Einkaufen an der Bahnhofstrasse attraktiver gemacht und entsprechend gefördert werden. Noch ist offen, welche Geschäfte ebenfalls dabei sind – erste Interessenten gibt es bereits. (bl)

Aktuelle Nachrichten