Was sagt das Gesetz?

Wenn durch die Hundehaltung Mensch oder Tier verletzt, gefährdet oder ernsthaft belästigt werden, kann die Gemeinde Massnahmen zur Erziehung, Beaufsichtigung, Pflege oder Unterbringung anordnen, heisst es im Gesetz.

Drucken

Wenn durch die Hundehaltung Mensch oder Tier verletzt, gefährdet oder ernsthaft belästigt werden, kann die Gemeinde Massnahmen zur Erziehung, Beaufsichtigung, Pflege oder Unterbringung anordnen, heisst es im Gesetz. Wer die Vorschriften verletzt oder Anordnungen missachtet, wird mit einer Busse von 50 bis 5000 Franken bestraft. (mso)

Aktuelle Nachrichten