Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Warum in die Ferne schweifen

Randnotiz
Hans-Martin Baumann

...wenn das Gute liegt so nah? Diese Frage zu beantworten ist ein Leichtes für mich. Zurzeit in Thailand verweilend geniesse ich sonniges warmes Wetter, äusserst leckeres Essen und süsses Nichtstun. Das Land und seine Leute erleben und die Kultur beobachten ist ein spannender Teil des Reisens. Privilegiert, wie wir sind, können wir uns auf der ganzen Welt frei bewegen und diese für uns entdecken. Darum schweife ich gerne in die Weite, auch wenn ich die Augen nicht vor negativen und bitteren Themen der bereisten Länder verschliesse.

Aber ebenso liegt das Gute so nah. Je mehr ich von der Welt sehe, desto öfter wird mir bewusst, wie gut ich es zu Hause habe. Bei uns in der Schweiz, insbesondere auch in Bischofszell, gibt es so viel Angenehmes und Schönes. Da sind die farbenfroh geschmückten Bischofszeller Osterbrunnen, wie sie bis vor einer Woche zu bestaunen waren. Oder der Überfluss an allem, was einem das Leben erleichtert. Ebenso ist die soziale und politische Sicherheit und Stabilität in der Schweiz ausserordentlich gross. Augenscheinlich ist auch die bekannte und in der ganzen Welt gelobten schweizerische Sauberkeit. Unterflur-Container, wie sie kürzlich in Bischofszell neu errichtet wurden, sind in vielen Ländern Wunschdenken. Über all das und vieles mehr bin ich sehr dankbar.

Und nun geniesse ich ein leckeres Thaicurry und dazu ein Singha-Bier. Liebe Grüsse aus der Ferne.

Hans-Martin Baumann

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.