Wandel in der dritten Generation

Die Firma Gebrüder Spiegel wurde 1884 von Bernhard und Albert Spiegel als Eisen- und Eisenwarenhandlung in Konstanz aus der Taufe gehoben. Um die Jahrhundertwende wurde in Kreuzlingen eine Filiale eröffnet, die heute der Hauptsitz des Unternehmens ist.

Drucken
Teilen

Die Firma Gebrüder Spiegel wurde 1884 von Bernhard und Albert Spiegel als Eisen- und Eisenwarenhandlung in Konstanz aus der Taufe gehoben. Um die Jahrhundertwende wurde in Kreuzlingen eine Filiale eröffnet, die heute der Hauptsitz des Unternehmens ist. Erst 1917 erweiterte Erwin Spiegel – Geschäftsführer in zweiter Generation – die Produktepalette mit Blechbearbeitungsmaschinen und -fachwerkzeugen. Dadurch entstand ein immer engerer Kontakt zur Spenglerkundschaft. Der Grobeisenhandel trat immer mehr in den Hintergrund.

1957 übernahm Frank Spiegel in der dritten Generation die Leitung der Firma. Neun Jahre später wurde der Handel mit Eisen und Halbfabrikaten aufgegeben. Frank Spiegel setzte ganz auf Maschinen und Werkzeuge für die handwerkliche Blechbearbeitung. 1986 trat Daniel Spiegel als 4.Generation in das Unternehmen ein. 1993 übernahm er von seinem Vater die Geschäftsführung. Seit dem Jahr 2000 führt er die Firma partnerschaftlich mit seinem Schwager Luigi Greco-Spiegel. (mus)

Aktuelle Nachrichten