Wahltag ist der 13. Juni

Aufgrund des Erreichens des Pensionsalters verzichtet Beat Rüegg auf eine erneute Kandidatur für das Amt des Friedensrichters im Kreis Bischofszell. Dieser erfährt im Zuge der Neuorganisation der Bezirke, die am 1. Januar 2011 in Kraft tritt, eine Erweiterung.

Drucken
Teilen

Aufgrund des Erreichens des Pensionsalters verzichtet Beat Rüegg auf eine erneute Kandidatur für das Amt des Friedensrichters im Kreis Bischofszell. Dieser erfährt im Zuge der Neuorganisation der Bezirke, die am 1. Januar 2011 in Kraft tritt, eine Erweiterung. Zu den bisherigen drei Gemeinden – Bischofszell, Hauptwil-Gottshaus und Hohentannen – kommt neu Zihlschlacht-Sitterdorf hinzu. Gewählt wird Rüeggs Nachfolger(in) am 13. Juni. Offizielle Wahlvorschläge müssen bis spätestens Montag, 19.

April, bei der Staatskanzlei des Kantons Thurgau in Frauenfeld eingereicht werden. (st)

Aktuelle Nachrichten