Wahlen für Stadtrat und Gemeinderat

Bereits steht fest: Am 13. Februar und am 13. März 2011 finden die Erneuerungswahlen für die Kreuzlinger Exekutive beziehungsweise Legislative statt.

Drucken
Teilen

Kreuzlingen. Der Kreuzlinger Stadtrat hat die Termine für die Gesamterneuerungswahlen der Exekutive und der Legislative für die Amtsdauer 2011 bis 2015 festgelegt. Der vollamtliche Stadtammann Andreas Netzle (parteilos) und die vier halbamtlichen Stadträte David Blatter (SVP), Renato Canal (SP), Michael Dörflinger (CVP) und Dorena Raggenbass (parteilos) treten am 13. Februar 2011 zur Wiederwahl an, wenn nicht vorgängig ein Exekutivmitglied zurücktritt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wird am 13.

März 2011 zusammen mit den Gemeinderatswahlen durchgeführt. Bisher hat erst die FDP Kreuzlingen angekündigt, ihr 2007 verlorenes Stadtratsmandat zurückholen zu wollen.

Vor vier Jahren habe man die Stadtammannwahl auf November 2006 vorgezogen, weil das Stadtoberhaupt neu zu wählen war. Es seien dabei Kündigungsfristen sowie Vorbereitungen auf das neue Amt zu beachten gewesen, erklärt Stadtschreiber Silvano Castioni auf Anfrage.

Die Stadtratswahl fand dann erst im Februar 2007 statt und der zweite Wahlgang zusammen mit den Gemeinderatswahlen im März 2007.

Die Gesamterneuerungswahlen der Kreuzlinger Legislative finden wie erwähnt am 13. März 2011 statt. Die 40 Mitglieder werden ebenfalls für die vierjährige Amtsdauer vom 1. Juni 2011 bis 31. Mai 2015 gewählt. Die SVP ist mit elf Mandaten die stärkste Fraktion, gefolgt von der SP mit acht Mandaten.

FDP und CVP haben je sechs Mandate, die Freie Liste fünf, die EVP drei und Rägebogä Egelshofä ein Mandat. FDP und EVP sowie Freie Liste und Rägebogä bilden eine Fraktionsgemeinschaft. (mbz)

Aktuelle Nachrichten