Wäldi feiert sein Jubiläum

Seit 20 Jahren existiert die Politische Gemeinde Wäldi. Der Gemeinderat und ein OK veranstalten deshalb ein grosses Fest mit vielen Attraktionen.

Drucken
Teilen

WÄLDI. Am kommenden Wochenende feiert die Politische Gemeinde Wäldi ihr 20-Jahr-Jubiläum mit einem grossen Fest. Das Festprogramm bietet einiges an Attraktionen und Unterhaltungen für Gross und Klein und für Jung und Alt. Das Jubiläumsfest findet bei der Schulanlage in Sonterswil statt und beginnt am Samstag um 13.30 Uhr.

Vereine und Gewerbe

Am Nachmittag bieten die turnenden Vereine diverse sportliche Aktivitäten für alle an und speziell für die Kinder ein Ponyreiten der Graziella-Reitschule. Die Feuerwehr Wäldi-Raperswilen führt unter Mitwirkung des Samaritervereins Raperswilen und Umgebung eine grosse Feuerwehrübung beim Primarschulhaus durch. In der Mehrzweckhalle präsentieren sich von 13.30 bis um 18 Uhr 31 ortsansässige Aussteller aus Gewerbe, Gastronomie und Vereinen.

Rundfahrt von Bank zu Bank

Im Festzelt herrscht Festwirtschaftsbetrieb. Begrüsst werden darf auch eine grosse Delegation an Ehrengästen, welche mit einem Apéro, zubereitet von den Landfrauen Wäldi und Umgebung, verwöhnt werden. Als nachhaltige Erinnerung wurden elf Bänkli, welche alle gesponsert wurden, an diversen Standorten in der Gemeinde plaziert. Alle Ehrengäste und Sponsoren sind zu einer Bänklirundfahrt eingeladen. Ab 17 Uhr beginnt die musikalische Unterhaltung im Festzelt mit den gemeindeeigenen Bands, und ab 20 Uhr wird die Bar geöffnet. Der Sonntag startet um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst unter Mitwirkung des Gemischten Chors und des Männerchors. Im Anschluss gibt es einen Jubiläumsbrunch. Ab 11 Uhr spielt die Musikgesellschaft Märstetten zum Frühschoppenkonzert auf.

Duell der Golfbälle

Mit der Verlosung um 14 Uhr im «Duell der Golfbälle» finden die Festivitäten einen gemütlichen Ausklang. Das OK und der Gemeinderat Wäldi freuen sich auf ein unvergessliches Jubiläumsfest und bedanken sich bereits jetzt bei den Mitwirkenden und den zahlreichen Helfern. (red.)