Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WÄLDI: Collies bringen Schafe nach Hause

Am Wochenende organisierte die Regionalgruppe Seerücken die Arbeitsprüfungen für Hütehunde. Es nahmen 100 Tiere mit ihren Besitzern in drei verschiedenen Klassen teil.
Manuela Olgiati
Der Hütehund wartet auf die Anweisungen der Halterin. (Bild: Manuela Olgiati)

Der Hütehund wartet auf die Anweisungen der Halterin. (Bild: Manuela Olgiati)

Manuela Olgiati

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch

Gescheckte Hunde nähern sich in geduckter Haltung. Sie kreisen die Schafe ein. Ganz ruhig lassen sich diese vom Hund eingrenzen. Willy Haltinner, ein erfahrener Hundehalter aus der Region, gibt seine Anweisungen. Am Sonntag steht auf der grossen Wiese in Wäldi bei den Prüfungen für Hütehunde das Schaulaufen auf dem Programm. Tanzt ein einzelnes Schaf nur ein paar Schritte aus der Reihe, sorgt der Hund blitzschnell dafür, dass das Tier zur Herde zurückkehrt. Erwin Schenk aus Amlikon-Bissegg, der Kassier des Vereines Regionalgruppe (RG) Seerücken, der den Event organisiert, dokumentiert die Schauläufe am Mikrofon eindrücklich.

Die Zusammenarbeit muss optimal stimmen

Am Sonntag kamen bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Schaulustige zu den Prüfungen. Es war ein friedvolles Stelldichein für weitere Hunde und deren Halter. Ein gut ausgebildeter Hütehund – und das ist er in der Regel nach drei Jahren – bringt dem Schafhalter eine deutliche Entlastung bei seiner täglichen Arbeit.An drei Tagen wurde am vergangenen Wochenende die Arbeit von 100 Border Collies mit Schafen durch Richter beurteilt. «Bei dieser anspruchsvollen Prüfung in drei verschiedenen Klassen muss die Zusammenarbeit zwischen Halter und Hund optimal stimmen», erklärt der technische Leiter Thomas Oettli. Mit Anweisungen durch Zeichen, Rufen oder Pfiffen müssen die Schafe ruhig und harmonisch durch den Parcours geleitet werden. Die Resultate der Arbeitsprüfung seien für den Hundehalter für Vergleiche wichtig. Noch wichtiger sind die Charaktereigenschaften des Hundes, welche bei dieser Prüfung zum Ausdruck kommen. «Das Tierwohl geht uns nahe», sagt Erwin Schenk. Die Schafe werden nach jedem Lauf ausgetauscht und können sich auf einer Weide ausruhen. Den Hunden steht ein Bad zur Verfügung. Für die meisten seien Hütehunde eine Mischung zwischen Hobby und Nutzen, sagt Sandra Bläuer, die Präsidentin der RG Seerücken. Der Verein wurde 2008 Mitglied im Schweizer Verein für die Ausbildung von Hütehunden, der Swiss Sheep Dog Society. Gegründet hat die RG Seerücken Erwin Schenk: «Damit decken wir den Bedarf vor Ort ab.» 30 Mitglieder unterstützen und fördern so die Zusammenarbeit. Die meisten Mitglieder sind in der Landwirtschaft tätig – Landwirte, Hirten oder Hobbyschäfer. Der Border Collie wird auch für Kühe und Hühner eingesetzt. Diese Hunde seien sehr intelligent, lebhaft und hoch motiviert, erfährt der interessierte Besucher weiter. Wer sich so einen Hund anschaffen möchte, der muss ihn viel beschäftigen können. So ein Hund will arbeiten.

Die Regionalgruppe organisiert Kurse und monatliche Trainings. Eine gute Gelegenheit, dem spektakulären Lauf zuzuschauen, bietet sich mit einem weiteren Grossanlass, der Schweizer Meisterschaft in Oberegg vom 6. bis 8. Oktober.

Weitere Infos:

www.rg-seeruecken.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.