Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Während Jahrhunderten eine Schmiede – heute Giusis Bistro

In der Liegenschaft an der Frauenfelderstrasse 3 in Weinfelden, in der sich heute Giusis Bistro befindet, stoben während Jahrhunderten die Funken. Bereits vor 577 Jahren hatte König Albrecht II.

In der Liegenschaft an der Frauenfelderstrasse 3 in Weinfelden, in der sich heute Giusis Bistro befindet, stoben während Jahrhunderten die Funken. Bereits vor 577 Jahren hatte König Albrecht II. von Österreich dem Weinfelder Schlossbesitzer die Erlaubnis für das Betreiben einer Hufschmiede erteilt. Über 250 Jahre war die Schmiede im Besitz der Familie Schaad. 1838 brannte die Dorfschmiede bis auf die Grundmauern nieder. Ein Jahr später – 1839 – nahm Ulrich Widmer den Wiederaufbau an die Hand. 1883 wurde die Schmiede an Rudolf Kattler verkauft. 1905 erwarb Johann Ulrich die Schmiede, die der Sohn bis zu seinem Tod im Jahr 1965 weiterführte. Darauf übernahm die Gemeinde das Gebäude. Nach dem Umbau durch Marcel Preiss konnte das Bistro an der Wega 2016 eröffnet werden. (es.)

Öffnungszeiten Bistro Donnerstag bis Montag, 9 bis 21 Uhr, 071 622 45 45 oder info@giusisbistro.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.