Wachstum hat seinen Preis

Die Leistungen, die das EW-Netz Sulgen erbringen muss, sind stark angestiegen. Einerseits durch den allgemein höheren Strombedarf, andererseits durch zusätzliche Bezüger in neuen Wohnbauten, Gewerbe- und Industriebetrieben. Eine zweite vollwertige Einspeisung durch die EKT AG

Merken
Drucken
Teilen

Die Leistungen, die das EW-Netz Sulgen erbringen muss, sind stark angestiegen. Einerseits durch den allgemein höheren Strombedarf, andererseits durch zusätzliche Bezüger in neuen Wohnbauten, Gewerbe- und Industriebetrieben. Eine zweite vollwertige Einspeisung durch die EKT AG

ab ihrem bestehenden Freileitungsnetz zwischen Unterwerk Sulgen und Unterwerk Kreuzlingen ist geplant. Dies bedingt den Neubau einer Messstation mit einem Anbau für die EKT-Schaltstation. Die Anlage soll

in der zweiten Hälfte 2015 an der Weinfeldenstrasse realisiert werden. Es wird mit Investitionskosten von 900 000

Franken gerechnet. (hab)