Von der Turnhalle ins Kino

AMRISWIL. Der Amriswiler Verein Swizz Production organisiert den Thurgauer Movieday 2015. So erhalten filmbegeisterte Jugendliche die Möglichkeit, auf einer grossen Leinwand ihre selbstgedrehten Filme zeigen zu können.

Mirco Huser
Merken
Drucken
Teilen
Präsident Daniel Ziener und Vito Caducci vom Verein Swizz Produktion Amriswil vor dem Kino Roxy, wo der Movie Day stattfinden soll. (Bild: Reto Martin)

Präsident Daniel Ziener und Vito Caducci vom Verein Swizz Produktion Amriswil vor dem Kino Roxy, wo der Movie Day stattfinden soll. (Bild: Reto Martin)

Der Thurgau bekommt einen Movieday. Nach der erfolgreichen Durchführung des 1. Amriswiler Jugendfilm Wettbewerbs vor zwei Jahren entschlossen sich Daniel Ziener und sein Team, den Filmwettbewerb in einem neuen Format zu wiederholen. «Nach der positiven Resonanz wollten wir etwas Grösseres und Besseres aufgleisen», sagt Daniel Ziener. Dass der Wettkampf neu Thurgauer Movieday heisst, versinnbildlicht die neue Grössenordnung, vom lokalen Amriswiler Wettbewerb zum offenen Movieday, an welchem Personen von überall ihre Filme einsenden können.

Selbst promoten

Das System des Filmwettbewerbs ändert sich, verglichen mit der ersten Austragung nur unwesentlich. «Die Jugendlichen schicken ihre selbstgedrehten Filme von maximal zehn Minuten Länge ein», sagt Daniel Ziener. In der Folge entscheidet jedoch nicht mehr eine Vor-Jury, welche Filme an der Auszeichnung gezeigt werden, die Filme müssen über eine Plattform im Internet von den jeweiligen Filmemachern selbst promotet werden. «So können wir den Jugendlichen nochmals eine Erfahrung geben. Sie müssen sich Gedanken machen, wie sie möglichst viele verschiedene Personen ansprechen und ihre Stimme gewinnen können.»

Dieses Mal im Kino

Die Filme, welche die meisten Stimmen erhalten, werden am Tag der Auszeichnung gezeigt. Dieses Mal flimmern die Filme aber nicht mehr über eine improvisierte Leinwand und Audioanlage in einer Turnhalle. «Wir sind besonders stolz, den Wettbewerb im Kino Roxy in Romanshorn durchführen zu können», erzählt Daniel Ziener. «Wir können so unseren Teilnehmern die Möglichkeit geben, ihren Film in einem richtigen Kino, mit einer richtigen Soundanlage zu sehen.» Nebst den Preisen, welche wiederum eine Fachjury austeilen wird, wählen die Zuschauer per SMS ihren Favoriten und vergeben damit den Zuschauerpreis an den Film mit den meisten Stimmen.

Es fehlen rund 2000 Franken

Der grössere Rahmen des Wettbewerbs verursacht natürlich auch höhere Kosten. Der Verein habe mit dem Kulturpool Oberthurgau, der TKB Jubiläumsstiftung, der Jugendkommission Amriswil, der Dr.-Heinrich-Mezger-Stiftung und der Dietschweiler Stiftung gute Partner gefunden, welche sie finanziell unterstützen würden. «Wir müssen allerdings noch einige Sponsoren gewinnen, bis wir alle Kosten gedeckt haben», sagt Daniel Ziener. Zurzeit fehlen noch rund 2000 Franken, für eine Durchführung des Moviedays nach Plan. «Wir hoffen, dass wir noch einige Sponsoren für den Anlass gewinnen können», sagt Daniel Ziener.

Kreative Köpfe vereint

Der Anlass, welcher voraussichtlich am 21. März 2015 stattfindet, wird vom Verein Swizz Production organisiert. Der junge Verein, präsidiert vom Amriswiler Daniel Ziener, vereint kreative Köpfe aus der Region. «Unsere Mitglieder sind auf ganz verschiedene Arten kreativ. Der eine fotografiert, der andere zeichnet Mangas. Zusammen inspirieren wir uns immer wieder neu und lernen dazu», sagt Vito Carducci, Vizepräsident des Vereins. Die momentan zwölf Mitglieder treffen sich zweimal monatlich. «Natürlich ist die Durchführung des Thurgauer Moviedays für uns auch eine optimale Gelegenheit, neue Vereinsmitglieder zu akquirieren», sagt Daniel Ziener.

Wer den Movieday unterstützen möchte, meldet sich unter E-Mail info@swizzproduction.ch.