«Von der Paella blieb nichts übrig»

Vergangenes Wochenende fand zum vierten Mal das Fiesta Española auf dem Arboner Storchenplatz statt. Juan Roz, Organisator des Festes, sagt, dass die Besucher bis zum Schluss getanzt hätten. Das Fest fand am Freitag und am Samstag statt. Waren beide Tage für Sie ein Erfolg?

Drucken
Teilen
Juan Roz Inhaber «El Asturiano» (Bild: pd)

Juan Roz Inhaber «El Asturiano» (Bild: pd)

Vergangenes Wochenende fand zum vierten Mal das Fiesta Española auf dem Arboner Storchenplatz statt. Juan Roz, Organisator des Festes, sagt, dass die Besucher bis zum Schluss getanzt hätten.

Das Fest fand am Freitag und am Samstag statt. Waren beide Tage für Sie ein Erfolg?

Es war das erste Mal, dass wir das Fest an zwei Tagen durchführten, und es war mit rund tausend Leuten sehr gut besucht. Da wir die Tische, die Bühne und weiteres aufstellten, wäre es schade gewesen, das alles nicht an zwei Tagen zu nutzen.

Wie war die Stimmung?

Die Leute haben gesungen, getanzt und gegessen, bis das Fest zu Ende war. Wir hatten drei spanische Bands, die an beiden Tagen für Stimmung sorgten. Am Samstag kochten wir für 300 Personen Paella, von der nichts übrig blieb. Leider mussten wir wegen der Vorschriften der Stadt um Mitternacht die Bands anweisen, aufhören zu spielen.

Werden Sie es nächstes Jahr wieder genauso machen?

Das Fest wird wieder an zwei Tagen stattfinden und auch ansonsten ändern wir höchstens ein paar kleine Sachen. Wir sind froh, dass sich dieses Mal im Vergleich zum letzten schon viel geändert hat. Wir waren besser organisiert und konnten auch die Lage der Bühne für eine bessere Akustik ändern. Ausserdem werden wir bei der Stadt nachfragen, ob wir die Musik länger spielen lassen dürfen, da bis zum Schluss alle Gäste am Tanzen waren. (lgo)