Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Von der Last zur Lust

Die Projektgruppe Top60-Thurgau widmet sich der Pensionierung. Sie veranstaltet am 7. November eine Impulstagung der etwas anderen Art.
Esther Simon
Ehrenamtlich arbeiten oder im Liegestuhl träumen: Die Vorstellungen von der Zeit im Ruhestand sind vielfältig. (Bild: Martial Trezzini/Keystone)

Ehrenamtlich arbeiten oder im Liegestuhl träumen: Die Vorstellungen von der Zeit im Ruhestand sind vielfältig. (Bild: Martial Trezzini/Keystone)

Albert Einstein wollte sich nicht mit der Zukunft beschäftigen, die komme früh genug, meinte er. Das sieht Heinrich Vogel anders. «Mit der Vorbereitung auf die Pensionierung kann man nicht früh genug beginnen», sagt Vogel, «man hat ja auch ungefähr 40 Jahre Zeit.» Vogel ist Stellvertretender Direktor der Thurgauer Kantonalbank und arbeitet in Weinfelden als Senior-Berater für institutionelle Anleger. Die Finanzen seien zwar ein sehr wichtiger Aspekt bei der Vorbereitung auf die Pensionierung, sagt Vogel.

Aber die Finanzen stünden nicht im Mittelpunkt der Impulstagung vom 7. November im «Trauben» in Weinfelden. Denn die Veranstalterin der Impulstagung ist die Projektgruppe Top60 der Thurgauer Liberalen. Und der geht es um anderes als «nur» ums Geld. Die Projektgruppe besteht seit etwa einem Jahr und setzt sich für ein selbstbestimmtes, aktives Dasein der Menschen in der zweiten Lebenshälfte ein, erklärt Vogel, der selbst Vorstandsmitglied von Top60 ist. Das erste Referat, gehalten von Sabine Misoch, Professorin an der Fachhochschule St. Gallen, widmet sich denn auch dem Thema «Vom Erwerbsleben in die Pensionierung». Sie wird auf die Bedeutung des Arbeitslebens für die Menschen eingehen und erklären, was sich mit dem Älterwerden verändert. Sie wird auch die Aspekte Bewegung, Essen und Gesundheit ansprechen. Referent Daniel Zimmermann von der Thurgauer Kantonalbank wird sich mit dem Ersatzeinkommen und dem Ausgabenbudget beschäftigen und Einkommensmodelle und Vermögensplanung erläutern. Christian Griess von Pro Senectute Thurgau wird die Aspekte von Familie und Partnerschaft nach der Pensionierung beleuchten und über veränderte Aufgabenteilung und Strukturen nach dem Erwerbsleben referieren. Die Veranstalter erwarten etwa 150 Personen. «Eingeladen sind Leute ab 50 – vom Arbeiter bis zum Direktor», sagt Vogel.

Pensionierung – Last oder Lust?, Montag, 7. November, 19.15 bis circa 21.30 Uhr, Gasthaus zum Trauben, Weinfelden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.