Vom Lehrer zum Carchauffeur

Auf das Ende des letzten Schuljahrs ist im Sekundarschulhaus Egelmoos Hans Bissegger in den verdienten Ruhestand getreten. Er prägte die Schule Amriswil während über vier Jahrzehnten mit.

Drucken
Strenger Lehrer mit strengem Blick. (Bild: pd)

Strenger Lehrer mit strengem Blick. (Bild: pd)

Hans Bissegger, Jahrgang 1946, hat im Jahre 1977 eine Stelle als Sekundarlehrer phil. II im Sekundarschulhaus Egelmoos in Amriswil angetreten, nachdem er vor der Ausbildung zum Sekundarlehrer schon mehrere Jahre gleichenorts an der Realschule tätig war. Von Beginn weg amtete er im Egelmoos als Klassenlehrkraft und unterrichtete mit grossem Engagement die Fächer Mathematik, Deutsch, Musik, Biologie und Turnen.

Ein Leben für die Musik

Sein Herz aber hatte Hans Bissegger dem Fach Musik verschrieben. Als Nachfolger von Erwin Lang übernahm er im Egelmoos einen grossen Teil der anfallenden Musikstunden, sein Arbeitsplatz war während 30 Jahren der Singsaal. Als hervorragender Pianist begleitete er seine Schülerinnen und Schüler am Konzertflügel oder führte sie am Keyboard zu gesanglichen Höchstleistungen. Seine Schülerinnen und Schüler vermochte er für den Musik- und Tanzunterricht zu begeistern.

Mit unermüdlichem Einsatz nahm Hans Bissegger auch grosse Projekte in Angriff: «Altweibermühle» als Amriswiler Beitrag an der IMTA 1981, «Harlekine der Schule» als Festspiel anlässlich der Feierlichkeiten «125 Jahre Thurgauische Sekundarlehrerkonferenz» oder «Zuerst das Leben» für die 125-Jahr-Feier der Sekundarschule Amriswil.

Zwischen 1994 und 2006 organisierte und leitete er insgesamt zehn grosse Weihnachtskonzerte in der evangelischen Kirche Amriswil, welche immer ein Höhepunkt im vorweihnachtlichen Kulturleben der Stadt Amriswil waren.

Berufliches Intermezzo

Im Jahre 1990 verliess Hans Bissegger den Schuldienst und wechselte in die Privatwirtschaft.

Nach wenigen Monaten erkannte er aber, dass sein Können und seine Schaffenskraft am besten in der Schule Wirkung zeigen konnten. Nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit an der Primarschule Hemmerswil kehrte er ins Schulhaus Egelmoos an die langjährige Stätte seines Wirkens zurück.

Strenger Lehrer

Hans Bissegger war ein strenger Lehrer. Als Mathematik- und Deutschlehrer forderte er von seinen Schülerinnen und Schülern sehr viel. Sehr grossen Wert legte er auf eine leserliche Schrift und eine gute Heftführung.

Sein Schulzimmer war in all den Jahren immer das bestaufgeräumte; nichts Unnötiges lag im Zimmer herum, durch nichts sollten die Schülerinnen und Schüler vom Unterricht abgelenkt werden. Im Lehrerkollegium galt er als sehr guter Kollege, der jedem, der ihn darum bat, mit Freude half. Er war aber auch ein Einzelkämpfer in der Schule; mit ausufernder Teamarbeit und Neuerungen wie der durchlässigen Sekundarschule konnte er sich nur schlecht anfreunden.

Ein spät erfüllter Traum

Vor wenigen Jahren verwirklichte sich Hans Bissegger einen Traum: Er bestand die anspruchsvolle Prüfung als Carchauffeur. Seither hat er Lehrer- und Schülerschaft unzählige Male in der Welt herumchauffiert, und er hat seinen Lehrerkollegen versprochen, auch in Zukunft für sie Fahrerdienste zu machen. So wird Hans Bissegger auch nach seiner Pensionierung mit der Schule verbunden bleiben.

Alle an der Schule Beteiligten danken Hans Bissegger für das, was er für die Schule geleistet hat, und hoffen, dass er seinen Ruhestand auch in seiner neuen Wohnung im Zentrum Amriswils geniessen kann. (pd)