Voller Tatendrang

kreuzlingen. Der Verein Offene Jugendarbeit «oja» Kreuzlingen feierte am Samstag sein 20jähriges Bestehen. Der Verein befindet sich im Wandel und geht mit innovativen Projekten neue Wege. Gründungspräsidentin Kathrin Moor liess am Jubiläumsfest die letzten 20 Jahre Revue passieren.

Drucken
Teilen

kreuzlingen. Der Verein Offene Jugendarbeit «oja» Kreuzlingen feierte am Samstag sein 20jähriges Bestehen. Der Verein befindet sich im Wandel und geht mit innovativen Projekten neue Wege. Gründungspräsidentin Kathrin Moor liess am Jubiläumsfest die letzten 20 Jahre Revue passieren. Zuversichtlich blickte Präsidentin Barbara Rossbacher in die Zukunft. Verschiedene Projekte seien abgeschlossen worden und ein grosses stehe vor der Tür. Denn die Vorplanungen für das neue Jugendhaus an der Seestrasse laufen auf Hochtouren.

Der Spatenstich wird Ende März 2011 erwartet.

«Die Jugendlichen können bei den Umgebungsarbeiten und der Innenausstattung ihren Beitrag dazu leisten», so Rossbacher. Auch werden zwei Jugendliche in der Baukommission mitwirken. Geplant sei der Einzug auf Juli 2011.

Stadträtin Dorena Raggenbass überbrachte die Glückwünsche und Grüsse der Stadt. Sie überreichte einen finanziellen Beitrag an die neue Musikanlage in Form eines Gutscheins. (ebi)