Virtuoses Finale des Orgelfestivals

Drucken
Teilen

Arbon Das schweizerisch-japanische Musiker-Ehepaar Andreas Jud und Asako Kurita werden am Sonntag, 24. September, 19.15 Uhr, in der Berglikirche das Abschlusskonzert des diesjährigen Arboner Orgelfestivals bestreiten. Auf dem Programm steht das fulminante Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll von Frederic Chopin sowie 2 c «Pastellen vom Bodensee» des Klangmalers Sigfrid Karg-Elert. Das Werk ist während eines Urlaubs des Komponisten in Radolfszell entstanden. Mit impressionistischen Klangmitteln zeichnet Karg-Elert verschiedene Stimmungen des Sees nach. Asako Kurita wird den virtuosen Solopart am Flügel übernehmen. Den Orchesterpart hat der Organist Andreas Jud für die Orgel arrangiert. Die Konstellation Orgel und Klavier bietet sehr spannende Klangmöglichkeiten. (red)