Viele Neuheiten des Genfer Auto-Salons stehen bereit

AMRISWIL. Die letzten Tage haben es die Garagisten in Amriswil streng gehabt. Zusammen mit dem Personal wurde geschrubbt, aufgeräumt und alles hübsch für die Besucher hergerichtet. «Das Autolive können wir bereits zum 15.

Maya Mussilier
Merken
Drucken
Teilen

AMRISWIL. Die letzten Tage haben es die Garagisten in Amriswil streng gehabt. Zusammen mit dem Personal wurde geschrubbt, aufgeräumt und alles hübsch für die Besucher hergerichtet. «Das Autolive können wir bereits zum 15. Mal durchführen und wiederum sind zwölf Garagen mit 17 Automarken vertreten. Das zeigt klar, dass sich unser Konzept der gemeinsamen Frühlingsausstellung gut bewährt hat», sagt OK-Präsident Andreas Schnellmann.

Eine gute Alternative

Für viele Besucher sei das Autolive eine gute Alternative zum Genfer Auto-Salon, sagt Schnellmann. Es würden zwar nicht alle, aber doch sehr viele Neuheiten gezeigt. «Es gibt sicher von jeder Marke die attraktivsten neuen Modelle zu sehen.» Hier in Amriswil könne man die Autos nicht nur eingehend betrachten, sondern werde im direkten Kontakt mit den Garagisten auch gut beraten. «Eine solche Ausstellung bietet die einmalige Gelegenheit, sich völlig unverbindlich die Neuheiten auf dem Automarkt anzuschauen», sagt Andreas Schnellmann.

Mit dem London-Bus

Auch dieses Mal ist der rote London-Bus im Einsatz. Die Besucher des Autolive haben damit die Möglichkeit, sich gratis im zweistöckigen Bus von Garage zu Garage fahren zu lassen. Am Autolive mit dabei sind die folgenden Betriebe: Garage Schnellmann, Garage Roth, die Centralgarage, Garage Wüest, Garage Hofer, Garage Peyer, Garage Stahel, Garage Inauen, Steat Auto, Garage Lindenmann, Automobile Diethelm sowie die Metropol-Garage. Teilweise bieten die Garagisten in ihrem Betrieb eine Apérobar oder eine kleine Festwirtschaft an.

Das Autolive in Amriswil findet morgen Samstag und am Sonntag, von 10 bis 17 Uhr statt.