Viel zu tief ins Glas geschaut

konstanz. Das erleben die Konstanzer Polizeibeamten wohl auch nicht alle Tage: Gleich dreimal mussten sie wegen Trunkenbolden ausrücken. Am Dienstagnachmittag hielt ein offensichtlich stark betrunkener Mann in einem Vorgarten ein Nickerchen.

Drucken
Teilen

konstanz. Das erleben die Konstanzer Polizeibeamten wohl auch nicht alle Tage: Gleich dreimal mussten sie wegen Trunkenbolden ausrücken. Am Dienstagnachmittag hielt ein offensichtlich stark betrunkener Mann in einem Vorgarten ein Nickerchen. Eine neben ihm liegende Schnapsflasche konnte schnell als Übeltäter für seine Müdigkeit ausgemacht werden. Ein Alkoholtest ergab, dass der 54-Jährige 3,18 Promille intus hatte. Erhebliche Stand- und Gehschwierigkeiten machten es nötig, dass der Mann in Gewahrsam genommen werden musste. Etwas später bekamen es die Beamten mit einem betrunkenen Mann zu tun, der mit seinem Rad in einer Tiefgarage einen Roller gerammt und sich gegenüber einer Person aggressiv verhalten hatte. Der Alkoholtest beim 42-Jährigen zeigte 2,3 Promille an. Und am gestrigen frühen Morgen trafen Beamte einen stark alkoholisierten Mann auf der Strasse an. Weil er kaum mehr stehen konnte (1,91 Promille), wurde er ebenfalls in Gewahrsam genommen. (ndo)

Aktuelle Nachrichten