Viel Wasser aus dem Grundstrom im Thurtal

Drucken
Teilen

Der Weinfelder alt Brunnenmeister Pius Huber hielt ein Referat zum Grundwasserstrom im Thurtal, dem Lebenselixier für rund 100 000 Menschen. «Dank des Grundwasserstroms, der auch von der Thur gespeist wird, können wir so viel Trinkwasser pumpen, wie wir wollen – also so viel wie nötig ist», sagt er. Trotz trockenen Vorsommers sei man auf der sicheren Seite. Einziger Nachteil am Grundwasser im Thurtal sei der hohe Härtegrad. «Das ist gut für Knochen und Gebiss, aber weniger für Kaffeemaschinen.» (mte)