Viel neues im Repertoire

Dass sie nicht ausruhen, zeigten die Mitglieder der Atlantis Big Band am Sonntag in der Reithalle in der Gertau. Viele neue Stücke gab es an der Matinee zu hören.

Erwin Schönenberger
Drucken
Teilen
Ganz besondere Konzertkulisse: Die Reithalle in der Gertau. (Bild: Erwin Schönenberger)

Ganz besondere Konzertkulisse: Die Reithalle in der Gertau. (Bild: Erwin Schönenberger)

Bischofszell. Bereits zum fünftenmal gastierte die Atlantis Big Band in der Reithalle in der Gertau. Und obschon die Zufahrt mit dem Auto verboten war, kamen viele Fans guter Big-Band-Musik zur Matinee mit musikalischen und kulinarischen Leckerbissen.

Mit Schwung und Spielfreude

Mit dem Velo, zu Fuss oder mit der Sitterfähre machten sich trotz Regens ganze Familien auf in die Gertau.

Fast pünktlich um 11 Uhr gab Bandleader Gilbert Tinner den Auftakt zu einem Konzert, das durch seine musikalische Vielfalt alle Generationen ansprach. Mit sichtlicher Spielfreude genossen es die Bandmitglieder, in der grossen, akustisch sehr guten Halle voll loszulegen. Schon gegen Ende des ersten Sets meldete sich angesichts des guten Dufts von Grillfleisch der Magen, und spätestens nach dem zweiten Auftritt standen die Besucher an der Theke Schlange und machten sich über die Köstlichkeiten aus Werner Attingers Küche her.

Begeisterungsstürme ausgelöst

Natürlich hörte man an der Matinee viele Nummern, die man von der Atlantis Big Band schon mehrmals zu Ohren bekam, daneben überraschte die Band aber auch mit zahlreichen neuen Stücken, die in den letzten Monaten bis zur Perfektion eingeübt worden waren. Höhepunkte neben den vielen Solo-Einsätzen waren natürlich wieder die Auftritte der quirligen Sängerin Manuela Gerosa, die mit ihrer abwechslungsreichen Stimme Begeisterungsstürme auslöste.

Auch dieses Jahr ist es dem versierten und engagierten Bandleader Gilbert Tinner wieder gelungen, seine Band zu Höchstleistungen anzustacheln, ohne dass bei den Akteuren der Spass an der Musik verlorenging.

Aktuelle Nachrichten