Verzweifelte Mutter läuft ihrer Familie davon

OBERHOFEN. Nach dem erfolgreichen Theaterabend des Frauenturnvereins und der Männerriege Oberhofen-Illighausen vor zwei Jahren warten die Vereine wieder mit zwei Theaterabenden auf. Am Freitag, 14. März, und Samstag, 15.

Drucken

OBERHOFEN. Nach dem erfolgreichen Theaterabend des Frauenturnvereins und der Männerriege Oberhofen-Illighausen vor zwei Jahren warten die Vereine wieder mit zwei Theaterabenden auf. Am Freitag, 14. März, und Samstag, 15. März, heisst es in der Mehrzweckhalle Oberhofen um jeweils 20 Uhr Bühne frei. Unter der Regie von Anneliese Soppelsa wird das Lustspiel von Bernd Gombold «Petri Heil & Waidmanns Dank» gespielt.

Was passiert, wenn eine Ehefrau und Mutter von ihrer Familie ausgenutzt und in die Verzweiflung getrieben wird? Sie fährt mit ihrer Freundin in den Wellnessurlaub – oder auch nicht. Auch Schwager Hermann ist verzweifelt, da er nichts mehr zu essen bekommt, zudem sollte er seinem Bruder helfen, die Wohnung aufzuräumen. Die Vorbereitungen für den Empfang von zwei Italienerinnen sind im Gange, werden aber durch Ruedis Schwiegermutter sowie die Kinder gestört. Das Erscheinen des Freundes der Tochter bringt weitere Turbulenzen in den mutterlosen Haushalt. Saalöffnung ist um 18.30 Uhr. (red.)

Aktuelle Nachrichten