Vertreter des Stadtrates geben Einblick in ihre Aufgaben

Am Forum 60 plus minus vom Sonntag berichten Hans Ulrich Züllig und Konrad Brühwiler von ihren Aufgaben als Stadträte.

Drucken
Teilen

ARBON. Das Model der politischen Gewaltenteilung funktioniert eigentlich ganz einfach: Die Bürger wählen Politiker, damit diese ihre Interessen in den Parlamenten vertreten sowie Programme und Massnahmen umsetzen. Die von den Bürgern beauftragten Regierungen und Verwaltungen sollen diese Massnahmen durchführen und den Bürgern gegenüber öffentliche Leistungen erbringen oder dafür sorgen, dass diese erbracht werden. Die gewählten «Bürgervertreter» in Arbon sind die Stadträte. Am 25. Forum 60 plus-minus, das am Sonntag, 24. März, 14.30 bis 17 30 Uhr, im Seeparksaal stattfindet, werden die Stadträte Hans Ulrich Züllig (Ressort Soziales und Gesellschaft) und Konrad Brühwiler (Ressort Einwohner und Sicherheit) Einblick in ihre Aufgaben geben und die dazugehörenden Grundlagen aufzeigen.

Hat die Verwaltung noch Freiräume bei der Erledigung der vorgegebenen Aufgaben? Wo sind diese – in der Tiefe oder im zeitlichen Ablauf? Gibt es überhaupt eine Toleranz? In welchem Masse kann der Bürger in die Erledigung der Aufgaben einbezogen werden? Besteht eine Mitsprache bei der Ausführung?

Die Veranstaltung vom Sonntag findet im Rahmen des Forumzirkels, «Der Bevölkerung Rede und Antwort stehen», statt. An zwei weiteren Foren kommen andere Stadträte zu Wort. Am Dienstag, 11. Juni, 19 bis 22 Uhr, sind es Reto Stäheli (Ressort Bau, Freizeit und Sport) und Patrick Hug (Ressort Finanzen), am Sonntag, 3. November, 14.30 bis 17.30 Uhr, der Stadtammann Andreas Bald. Alle Foren finden im Seeparksaal statt und sind öffentlich. (red.)

Aktuelle Nachrichten