Vermessung steht vor dem Abschluss

KRADOLF-SCHÖNENBERG. Die Arbeiten für die Amtliche Vermessung nähern sich dem Abschluss. Im Zuge diverser Strassenkorrekturen hat der Gemeinderat beschlossen, die freiwillige Vereinigung von Parzellen ausserhalb der Bauzone zu unterstützen.

Drucken
Teilen

KRADOLF-SCHÖNENBERG. Die Arbeiten für die Amtliche Vermessung nähern sich dem Abschluss. Im Zuge diverser Strassenkorrekturen hat der Gemeinderat beschlossen, die freiwillige Vereinigung von Parzellen ausserhalb der Bauzone zu unterstützen. Diese Aktion hat in landwirtschaftlichen Kreisen positive Reaktionen ausgelöst. Verschiedene Grundeigentümer haben die Chance genutzt: Es konnten 49 Parzellen reduziert werden.

Zudem werden nun 2750 m² ehemaliges Flustrassenland nicht mehr benötigt; es wird an die Landwirte abgetreten.

Durch diese Arbeiten ist das Vermessungswerk auf dem neuesten Stand. Die Grundbuchdaten stimmen jetzt mit der effektiven Situation im Feld überein. Die ursprüngliche Kostenschätzung von 50 000 Franken (August 2005) für die Anpassung von «gewanderten» Strassen via Mutation an den heutigen Verlauf konnte dank sorgfältiger Auswahl der Korrekturfälle um mehr als 40 Prozent unterschritten werden. (grks)

Aktuelle Nachrichten