Vereinsgründung ist perfekt

Am Vorabend ihres ersten Meistertitels haben die Volleyballer den neuen Verein Volley Amriswil gegründet. Sie lösen sich damit vom TVA. Ziel ist, dem Breiten- und Nachwuchssport sowie der Trainerausbildung mehr Beachtung zu schenken.

Rudolf Käser
Drucken
Teilen
Die Köpfe hinter Volley Amriswil: Urs Schär, Monika Krattiger, Dominik Joos, Bea Schenk, Charly Lumbreras und Hanspeter Dürst (v. l.). (Bild: Rudolf Käser)

Die Köpfe hinter Volley Amriswil: Urs Schär, Monika Krattiger, Dominik Joos, Bea Schenk, Charly Lumbreras und Hanspeter Dürst (v. l.). (Bild: Rudolf Käser)

An der Hauptversammlung des Turnvereins Amriswil im Juni 2008 wurde der Antrag angenommen, dass sich die Volleyballer vom Verein loslösen dürfen. Am Freitagabend fand nun die Gründungsversammlung von Volley Amriswil statt. Erster Präsident ist Dominik Joos. Zudem übernimmt der neue Verein vom TV Amriswil die Verbandslizenz.

Breite nicht vergessen

Joos verdeutlichte den 81 von 215 anwesenden Mitgliedern, dass eine neue Lösung notwendig sei, um neben den Elite-Volleyball-Cracks auch dem Breitensport genügend Rechnung zu tragen. Er nannte neben verbesserten Trainerausbildungen Ziele wie Austausch mit der Swiss Volley Talent School Amriswil, verstärkte Integration von Schulen in den Volleyballsport oder mittelfristige Überlegungen, ob eine Beach-Abteilung gegründet werden soll.

Der neue Verein enthält Aktiv-, Jugend-, Ehren- und Passivmitglieder. Die Mitgliederbeiträge wurden um 10 bis 15 Franken erhöht. Ebenso wurde ein Betrag für die Geschäftsstelle von 25 Franken beschlossen.

Punktereglement gab zu reden

Die Statuten passierten rasch und wurden ohne Gegenstimme genehmigt. Auch das Mitglieder-reglement mit den Beitragserhöhungen fand keine Gegenstimme. Zu reden gab das Punktereglement. Dieses für den Verein wichtige Reglement regelt Punktebonifikationen für Helferdienste. Nach langen, sachlichen Diskussionen wurde das alte Punktereglement im Grundsatz genehmigt. Der Vorstand erhielt jedoch den Auftrag, das eine oder andere zu überarbeiten.

Rasch gingen die Wahlen über die Bühne. Neben Präsident Dominik Joos wurden Charly Lumbreras (Sportchef), Monika Krattiger (Veranstaltungen, Gesellschaftliches), Hanspeter Dürst (Jugend und Sport) und Urs Schär (Kassier) in den Vorstand gewählt. Bea Schenk wird die Geschäftsstelle und die Spielkommission führen. Nächste Aufgabe ist, Statuten und Reglemente an den Ostschweizer und Schweizer Verband einzureichen. Doch dem Start von Volley Amriswil sollte nach Vorprüfungen durch die Verbände nichts mehr im Wege stehen.

Aktuelle Nachrichten