Veranstaltungsort für die nächste WM gesucht

Drucken
Teilen

Seit 2012 führt die Eins A Lounge Bar die Weltmeisterschaft im Gläserschiäbetä durch. Das letzte Mal vor zwei Jahren, kurz nachdem die Bar ihre Türen schloss. Nach der einjährigen Pause standen die ehemaligen Barbetreiber Fabio Lo Presti, Remo Brugger, Tobias Adank und Armin Löw wieder mit Granini-Flasche und Festbankgarnitur ausgerüstet am Strassenfest. «Obwohl es die Eins A Lounge Bar physisch nicht mehr gibt, haben wir uns vorgenommen, die Bar an öffentlichen Festern oder privaten Partys weiterleben zu lassen» verspricht Löw.

Es sei auch vorgesehen, dass die Gläserschiäbetä-WM 2019 wieder am Strassenfest stattfinden wird. Für das Turnier im kommenden Jahr suchen die vier Freunde aber noch nach einer passenden Location. (sce)