Veränderungen im Dorf auf der Spur

Nach der langen Sommerpause finden in Weinfelden wieder die Rundgänge statt. Zwei Führungen widmet die Gemeinde berühmten Frauen; die anderen Spaziergänge befassen sich mit dem Dorfkern und dem Gebiet rund um den Bahnhof.

Drucken
Teilen
Interessierte Zuhörer: Dorfführer Martin Sax auf einem Rundgang vor dem Weinfelder Bahnhof. (Archivbild: Reto Martin)

Interessierte Zuhörer: Dorfführer Martin Sax auf einem Rundgang vor dem Weinfelder Bahnhof. (Archivbild: Reto Martin)

WEINFELDEN. Geschichte und Geschichten aus vergangenen Zeiten können moderne Menschen bald wieder in Weinfelden hautnah erleben. Nach den Sommerferien nimmt die Gemeinde ihr Angebot wieder auf und bietet innerhalb ihres Jahresprogrammes weitere Führungen an, sogenannte Spaziergänge durch das Dorf.

Frauen und ihre Häuser

Der erste Anlass vom 19. August widmet sich dem Thema Häuser-Frauen/Frauen-Häuser; Begleiter sind Vreni Brenner und Franz Xaver Isenring. Am 16. September führt Martin Sax durch den alten Dorfkern. Sax bestreitet auch die Führung vom 17. September zum Thema Marktplatz – Bankplatz – Postplatz. Kaum ein Gebiet in Weinfelden hat sich in den vergangenen Jahrzehnten so verändert wie das Gebiet um den Postplatz und den Bahnhof. Am 22. September schliesslich führt wiederum Vreni Brenner «Auf Frauenspuren» durch Weinfelden.

Anmeldung nicht nötig

Alle Rund- und Spaziergänge beginnen um 18.30 Uhr, Besammlung ist jeweils auf dem Rathausplatz. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Im Anschluss an jede Führung gibt es einen Apéro. Die Teilnahme kostet zehn Franken; Kinder bis zu 16 Jahren bezahlen fünf Franken. (es.)

www.weinfelden.ch