UTTWIL: Kleine Sorgen – grosses Buffet

Bei perfektem Frühsommerwetter eröffnet Stadtrat Stefan Koster die Saison des Amriswiler Strandbades und Campingplatzes – und muss sogleich eine empörte Dame beschwichtigen.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Stadtrat Stefan Koster begrüsst die Camper und Tagestouristen zur offiziellen Saisoneröffnung des Strandbads Amriswil in Uttwil. (Bild: Manuel Nagel)

Stadtrat Stefan Koster begrüsst die Camper und Tagestouristen zur offiziellen Saisoneröffnung des Strandbads Amriswil in Uttwil. (Bild: Manuel Nagel)

Manuel Nagel

manuel.nagel

@thurgauerzeitung.ch

Es ist die Amriswiler Riviera und macht zu einem kleinen Teil wett, was im Vergleich mit Romanshorn und Arbon fehlt: das städtische Strandbad. Vielleicht nehmen auch deshalb gleich vier der acht Stadträte an der Saisoneröffnung teil. Nebst Stefan Koster, der das Ressort Sport und Freizeit innehat, sind auch Erwin Tanner, Stefan Mayer und Richard Hungerbühler unter den Gästen.

Letzterer allerdings ist auch als Camper vor Ort. Schon als Kind sei er oft hier in Uttwil auf dem Campingplatz gewesen. Die Atmosphäre sei einfach herrlich, schwärmt Hungerbühler. Er ist mit der ganzen Familie da und lauscht den Worten seines Kollegen Koster, wie dieser vier neue Camper begrüsst und Informationen weitergibt: zum Beispiel, dass man neue Nachbarn bekomme, wie unschwer an den Visieren zu sehen sei, dass mit Remo Volmar ein neuer Pächter das Restaurant führe oder dass die Gemeinde Uttwil Bäume gestutzt habe, welche einige der Camper gestört hatten. «Sollten Sie weitere Sorgen oder Reklamationen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren», sagt Stefan Koster zu den Mietern.

Im Anschluss an die Begrüssung nimmt sich eine rüstige, aber leicht entrüstete Camperin diesen Rat gleich zu Herzen und beschwert sich bei Stadtrat Koster, sie habe seine Rede nicht verstanden, weil er kein Mikrofon gehabt habe. Die Angelegenheit ist aber gütlich beendet, noch bevor die beiden, in der Schlange stehend, das grosszügig bestückte Buffet erreichen. Sämtliche Gäste dürfen ihre Teller mit verschiedenen Salaten, Schinken, Hackbraten und Fleischkäse füllen, was dem neuen Restaurantpächter prompt viele Komplimente für seinen Hackbraten einbringt – und selbst die ältere Dame das fehlende Mikrofon vergessen lässt.

www.strandbad-amriswil.ch

Aktuelle Nachrichten