Ute Klein und der Fluss der Farbe

ARBON. Seit gut zehn Jahren beschäftigt sich die Amriswiler Malerin Ute Klein mit dem Fluss der Farbe. Ihre Bilder sind Experimente mit der Materialität und dem spezifischen Fliessverhalten von Ölfarbe.

Drucken
Teilen

ARBON. Seit gut zehn Jahren beschäftigt sich die Amriswiler Malerin Ute Klein mit dem Fluss der Farbe. Ihre Bilder sind Experimente mit der Materialität und dem spezifischen Fliessverhalten von Ölfarbe. In der Galerie Adrian Bleisch an der Schlossgasse zeigt sie Werke auf Papier, Leinwand und eine speziell geschaffene Wandmalerei. Die Ausstellung wird am Samstag, 8. November, 17 Uhr, mit einer Laudatio von Katharina Ammann, Konservatorin Kunstmuseum Chur, eröffnet. Zeitgleich erscheint im Verlag Scheidegger und Spiess, Zürich, ein umfangreiches Kunstbuch zum Werk von Ute Klein. Begleitet wird die Ausstellung mit zwei raumbezogenen Installationen von Katharina Henking, Winterthur, und Dominik Zehnder, Cazis GR. Ihre Werke zeigen Verwandtschaften zu den Arbeiten von Ute Klein. (red.)

Aktuelle Nachrichten