Ursache und Wirkung

Randnotiz

Brunhilde Bergmann
Drucken
Teilen

Wochenende. Gemütliche Runde am Frühstückstisch. Sohn und Tochter sind zu Besuch. Die Familie tauscht sich übers Open Air Bischofszell und über die unterschiedlichsten Ferienpläne aus. Plötzlich ein gellender Schrei. Im Bruchteil einer Sekunde ein zweiter – der erste von der Tochter, der zweite von der Mutter. Dann explodiert die sonore Stimme des Vaters: «Was ist los? Spinnt ihr?!» Luft anhalten, orientieren, Blickwechsel. Der Sohn schüttelt grinsend den Kopf, beginnt zu lachen. Der Schreck weicht der Erleichterung. Schallendes Gelächter bei allen.

Was ist passiert? Nichts! Oder fast nichts. Ein kleines Spinnlein krabbelt über die Bluse der Tochter. Als Kind fing sie weitaus grössere Exemplare mit der Hand und spedierte sie ins Freie. Die Mutter war ihr stets dankbar dafür. Und jetzt? Nimmt die erwachsene Tochter womöglich Macken ihrer Mutter an? Doch die weiss den Nutzen der Tiere mittlerweile zu schätzen, was das Schreckpotenzial erheblich mindert. Im Gegensatz zum Schrei der Tochter.

Die Episode geht mir nach. Ich betrachte Ursache und Wirkung. Dabei kommt mir der weltweite Massenexodus in den Sinn. Könnte ein Aufschrei gegen Macht- und Profitgier ebenfalls eine Reaktionslawine auslösen?

Brunhilde Bergmann