Urbanes Wohnen, Büro, Gastronomie, Parkhaus

Drucken
Teilen

Vier Bauetappen mit einem Investitionsvolumen von gesamthaft rund 40 Millionen Franken planen die ZiK-ZaK-ZuK-Eigentümer bis 2020. Bald werde, so Teilhaber Konradin Fischer, mit der Pfählung für die Fundation der doppelgeschossigen Sammelgarage für 300 Autos begonnen. Darauf entsteht ein neues Bürohaus. Über der einstigen Dreherei werden dreizehn Maisonettehäuschen aufgesetzt. Direkt am Seeweg erstellt die ZiK Immo AG einen Neubau («Seehaus») mit Gastrobetrieb (samt Terrasse), Gewerbe-, Büro- und Wohnnutzung. Schliesslich wird das frühere Informatikgebäude an der Weitegasse (ZiK) saniert. Bis auf ein Geschoss wird es für Wohnzwecke umgenutzt. Mit einem zusätzlichen Attikageschoss bestückt, sind insgesamt 37 Wohnungen geplant. (me)