Unterstützung für ein modernes Dampfschiff

Merken
Drucken
Teilen

Die Gemeinde Ermatingen darf sich mit fünf Aktien à 1000 Franken an der Firma Pro Dampfer für den Bau eines modernen Dampfschiffes auf dem Untersee, Rhein und Bodensee beteiligen. «Es geht dabei um ein modernes Schiff nach heutiger Technik», warb Gemeinderat Hans-Ulrich Hug. «Es wäre meines Wissens das einzige Dampfschiff, das mit Holz betrieben würde. Das wäre eine Attraktion.» Doch nicht alle teilten Hugs Begeisterung. «Die Beteiligung an einer Aktiengesellschaft ist keine Gemeindeaufgabe», monierte Peter Hausammann. «Der Kanton hat sich aus dem Projekt verabschiedet und es liegt kein Betriebskonzept vor.» Ruedi Kreis setzte sich hingegen für die Beteiligung ein: «Mit der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein geht es aufwärts. Wir sollten dem Tourismus eine Chance geben.» 55 Anwesende stimmten Ja, 15 waren dagegen.

Das Budget 2018 rechnet mit einem Defizit von rund 137000 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei 40 Prozentpunkten. «Defizite sind für uns nichts Neues», sagte Gemeinderat Benjamin Kasper. Aber Schwarzmalerei sei nicht angebracht, auch wenn der Finanzplan mit weiteren Defiziten rechne.