Und der Wald-Oscar geht an…

WUPPENAU. Der Wuppenauer Waldverein verlieh seinen Preis für verdienstvolle Tätigkeit an Ueli Schelling. Der Geehrte freute sich über die Trophäe.

Christoph Heer
Merken
Drucken
Teilen
Ueli Schelling erhält von Hanspeter Gantenbein den Wald-Oscar. (Bild: Christoph Heer)

Ueli Schelling erhält von Hanspeter Gantenbein den Wald-Oscar. (Bild: Christoph Heer)

Gegen 60 Mitglieder des Wuppenauer Waldvereins wurden an der Hauptversammlungen Zeugen der Verleihung des Wald-Oscars. In die Reihen der Träger des Preises, welchen verdienstvolle Clubmitglieder erhalten, wurde Ueli Schelling aufgenommen. Stolz nahm er aus den Händen von Vereinspräsident Hanspeter Gantenbein seine Trophäe entgegen und genoss den grossen Applaus.

Eine grosse Überraschung

«Was für eine Überraschung, ich fühle mich wirklich geehrt. Natürlich bin ich stolz, nun auch zu den Preisträgern zu gehören», sagte ein sichtlich gerührter Preisträger. «Ueli Schelling ist Gründungsmitglied, seit 20 Jahren setzt er sich mit Leib und Seele für unseren Verein ein. Die ersten zehn Jahre wirkte er im Waldunterhalt, das zweite Jahrzehnt durfte indes das Team Rebberg auf seine Dienste zählen», würdigte ihn Hanspeter Gantenbein. Ueli Schelling habe überdies immer wieder Ämter übernommen und habe sich etwa in diesem Jahr als Verantwortlicher für die Jubiläumsfeierlichkeiten ausgezeichnet. «Er erfüllte alles mit Bravour.»

Vier Rücktritte im Vorstand

Der Vereinspräsident konnte überdies sechs Neumitglieder in den Verein aufnehmen. Grössere Veränderungen stehen dem siebenköpfigen Vorstand bevor. Gleich vier Mitglieder treten daraus zurück.

«Insgesamt verabschieden wir 46 Jahre Vorstandstätigkeit. Es sind dies Sepp Widmer, Elsbeth Gmünder, Andreas Hutter und Daniela Steiner», sagte Gantenbein und würdigte die Abtretenden. Neu gewählt wurden indes Erich Grimbühler als Sekretär, Michael Matz als Kassier, Daniel Widmer als Vorarbeiter und Donata Grüter als Fourier.