Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unbeschreibliche Wege in die Musik

Marie-Louise Dähler, Paul Giger und Pudi Lehmann sind das Trio «klangreich». (Bild: Markus Bösch)

Marie-Louise Dähler, Paul Giger und Pudi Lehmann sind das Trio «klangreich». (Bild: Markus Bösch)

Romanshorn Der erste Januar brachte dem klangreich-Veranstalter ein volles Haus. Die Alte Kirche platzte aus allen Nähten, als sich das Trio auf den Weg in die «stilleklangraumzeit» aufmachte. Diese boten Musik im Dialog mit Zeiten und Kulturen. Paul Giger (Violine), Marie-Louise Dähler (Cembalo) und Pudi Lehmann (Gongs und Percussion) zeigten zwei hochstehende Improvisationen. Während der Violonist den musikalischen Hintergrundteppich wob und das Cembalo einlud, bespielte Lehmann leicht überraschend die Gongs – um dann dem Cembalo in vergangene Zeiten zu folgen. Giger lenkte Takt und Melodie wieder in volkstümliche Gefilde. So wie der Auftakt in ein neues Jahr Erwartetes und Überraschendes bereitzuhalten pflegt, traten die Musiker getreu der Konzertreihe «Dialog» miteinander in Kontakt, unterstützten ihr Gegenüber mit dem passenden Rhythmus und asiatisch-meditativem Klang. (mb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.