Turnveteranen auf dem Raddampfer

Kürzlich begaben sich die Turnveteranen Amriswil auf eine Reise. Hans Studer begrüsste beim Kaffee die 76 Mitreisenden Trotz schwarzer Wolken kurvte die Gesellschaft bei gutem Wetter weiter nach Schwyz, wo im «Wyssen Rössli» getafelt wurde.

Drucken
Teilen

Kürzlich begaben sich die Turnveteranen Amriswil auf eine Reise. Hans Studer begrüsste beim Kaffee die 76 Mitreisenden Trotz schwarzer Wolken kurvte die Gesellschaft bei gutem Wetter weiter nach Schwyz, wo im «Wyssen Rössli» getafelt wurde. Beim Essen pflegte man das Gespräch, besang einen hohen Geburtstag und gedachte eines lieben Verstorbenen. Besitzer Sepp Trütsch liess es sich nicht nehmen, an jedem Tisch «Guten Appetit» zu wünschen und jeden persönlich zu verabschieden. Auf der Axenstrasse ging die Fahrt nach Flüelen, wo die Gesellschaft den Raddampfer nach Brunnen bestieg. Auf Deck blies der Fahrtwind, aber im Salon war es angenehm mit Kaffee und Bier. Nach gemütlichem Bummel durch Brunnen mit einem Besuch bei Victorinox-Messer und Dettling-Kirsch-Shop sowie der barocken Dorfkapelle ging es für die Turnveteranen wieder nach Amriswil zurück. (red.)