Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Turner brillieren mit pfiffiger Show

Unter dem Motto «New Generation» boten die Uttwiler Turner am Samstag eine spektakuläre Vorstellung mit viel Show und turnerischen Höchstleistungen. Weitere Aufführungen sind am nächsten Wochenende.
Trudi Krieg
Turnerische Zaubereien mitten im Saal über den Köpfen der Besucher. (Bild: Trudi Krieg)

Turnerische Zaubereien mitten im Saal über den Köpfen der Besucher. (Bild: Trudi Krieg)

UTTWIL. Ein «atemberaubendes Programm» kündigte Thomas Krois, Präsident des STV Uttwil, dem Publikum an – und er hatte nicht zu viel versprochen. Unter der Regie von Thomas Krois und Philipp Gemperle hatten sich alle Riegen mit ihren Leitern viel Überraschendes einfallen lassen und spielerisch wie turnerisch perfekt einstudiert.

Bodenständige Hippies

Eine Licht-Ton-Show wogte den Wänden entlang und leitete über zu den LED-Strichmännchen, die auf der Bühne ihre Possen machten. Neoneffekte zauberten aus Kinderturnern fröhlich leuchtende Mohrenkinder, andere bewegten ihre Hula-Hoop-Ringe mit gekonntem Hüftschwung. Männer und Frauen begannen gut eidgenössisch als Fahnenschwinger und Schwinger – und endeten als rockende Hippies. Grossbildschirme zeigten Aufnahmen zum Schmunzeln, die das Jahr über entstanden sind und die Turnerschar einzeln oder in Gruppen im Alltag in Aktion zeigten.

Aktionen mitten im Publikum

Speziell war die Verlagerung einzelner Nummern von der Bühne auf den Mittelgang im Saal. In Windeseile wurden mit vereinten Kräften Barren und Matten von der Bühne hinunter- oder hinaufgewuchtet. Ringschwinger sausten hoch über die Köpfe der Zuschauer. Andere zeigten ihr Können am Barren: «Mittelgang freihalten und Achtung!», hiess es jeweils. Ein Motocrossfahrer knatterte mit seiner Maschine durch die Menge, fuhr auf die Bühne, drehte seine Runden, schubste auf dem Rückweg den Ringschwinger an, und weg war er. Besonderen Applaus ernteten die Tenöre Philipp Gemperle, Joel Kellenberg und Dennis Wüst, die sich theatralisch in luftiger Höhe verbogen und zum Publikum scherzten: «Aber dich gibt's nur einmal für mich.»

Perfektion im Duett

Lisa Sallmann und Sarina Rütemann zeigten in der Paar-Aerobic Perfektion im Duett. In James-Bond-Manier boten Sandro Schmid und Sarina Gähwiler ein akrobatisches Duett der Superlative. Sandro Schmid war es auch, der als Oberturner der Aktiven die Schlussnummer am Barren leitete.

Weitere Vorstellungen am Freitag, 11. März, und Samstag, 12. März, jeweils 20 Uhr; Hallenöffnung 18.30 Uhr. Verpflegung ab Hallenöffnung; Tombola; Stimmung mit DJ.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.