Trendsetter oder Träumer

Dreispitz

Chretzer
Drucken
Teilen

Die Kreuzlinger entscheiden am Sonntag, ob die Stadt einen Kredit aufnehmen darf, um die Romanshorner Strasse zwischen Ziil-Kreisel und Blauem Haus für Anwohner und Fussgänger attraktiver zu machen. «Warum nicht?», fragt der Chretzer den politisch interessierten Fredi. «Die Autos werden ausgebremst», erklärt der Freund. «Sie sollen künftig 117 Sekunden statt bisher 106 für die Strecke brauchen.» Der Chretzer rechnet: «Hm, ein durchschnittlicher Barsch schwimmt, wenn er sich ein bisschen Mühe gibt, einen Meter pro Sekunde. Für die 1400 Meter bräuchte er also etwas über 23 Minuten. Und da regen sich die Autofahrer über elf Sekunden auf?» – «Es geht wohl eher um’s Prinzip. Wer hängt schon gerne hinter dem Stadtbus, wenn es keine Haltebuchten zum bequemen Vorbeifahren mehr gibt.»

In Wirklichkeit entscheiden wir also, ob Autos das Mass der Dinge bleiben oder neue Prioritäten gesetzt werden – genau wie beim endlosen Streit um die Verkehrsführung am Boulevard. Wie man den Verkehr auch regelt, macht man’s verkehrt.

Chretzer

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch