Traglufthalle geht am Samstag wieder auf

Merken
Drucken
Teilen
Bereits am Montag stand die Halle im Seebad wieder. (Bild: PD)

Bereits am Montag stand die Halle im Seebad wieder. (Bild: PD)

Romanshorn Es ist alles viel schneller gegangen als geplant. Bereits morgen Samstag kann man wieder im 25-Meter-Becken unter der Traglufthalle ins warme Wasser steigen. Eigentlich sollte sie erst am kommenden Montag aufgehen. «Dank des riesigen Einsatzes aller Lieferanten und der Unterstützung der Stadt Romanshorn konnte die Sturmschäden früher als geplant behoben werden», schreibt die Genossenschaft Winterwasser als Betreiber der Anlage in einer Mitteilung.

Die Traglufthalle stand schon am Montag wieder, nachdem ihr beim Sturm letzte Woche sozusagen die Luft ausgegangen war. Eine Böe riss eine Notausgangtüre auf, worauf der Druck zusammenfiel. Teilweise riss die Membran. Sie konnte geflickt werden. Personen kamen keine zu Schaden. Die Anlage war geschlossen, als sich das Unglück ereignete. Und selbst wenn es anders gewesen wäre, hätte für die Gäste keine Gefahr bestanden: Das Sicherheitsdispositiv hat sich nach ­Angaben der Genossenschaft bewährt. «Aus den Erfahrungen der Sturmschäden werden weitere Optimierungsmassnahmen in das Projekt einfliessen», heisst es weiter.

Die entstandenen Schäden, inklusive des Betriebsausfalls, sind grundsätzlich durch eine Versicherung gedeckt. (red)