Tour für Schnelle und Gemütliche

Am kommenden Wochenende findet der Radsport-Event «Säntis Classic» zum 15. Mal statt. Organisator Daniel Markwalder hat den Samstag speziell für die Familien aus der Umgebung geplant.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Ein Teilnehmer der letzten Tour bei der Abfahrt von der Schwägalp. (Archivbild: pd)

Ein Teilnehmer der letzten Tour bei der Abfahrt von der Schwägalp. (Archivbild: pd)

WEINFELDEN. Die «Säntis Classic» feiert ein kleines Jubiläum. Zum 15. Mal organisiert Daniel Markwalder den Radsport-Event in Weinfelden. «Die <Säntis Classic> ist kein Velorennen, sondern ein Volksradsport-Event», sagt er. Zwar könnten auch ambitionierte Velofahrer in hohem Tempo die Strecke von Weinfelden auf die Schwägalp absolvieren, aber für die meisten Teilnehmer sei es eine Genussfahrt. «Wir haben fünf Leistungskategorien. Jede dieser Gruppen wird von erfahrenen Coaches begleitet und entlang der Strecke geführt.»

40 Töfffahrer, Begleitfahrzeuge und die Coaches sorgen für die Sicherheit und die Betreuung der Teilnehmer. «Die Strassen werden nicht abgesperrt für unsere Tour. Aber dank der Begleitfahrzeuge und Ordner können wir ein hohes Mass an Sicherheit garantieren», sagt Markwalder. Schon 700 Teilnehmer haben sich für die «Säntis Classic» am Sonntag, 15. Juni, angemeldet. Für alle Velofahrer, die noch weiter als die 130 Kilometer bis zur Schwägalp strampeln wollen, findet der Radathlon statt. Dieser führt über dieselbe Strecke Richtung Säntis, aber dann wieder zurück Richtung Bodensee über 200 Kilometer. Für alle Familien gibt es an diesem Tag die gemütliche Öpfel-Tour nach Altnau an den Bodensee.

Unterstützung der Gemeinden

Neu dieses Jahr hat Markwalder den Samstag mit der Family-Slowtour im Programm. «Dieser Tag gehört zwischen 9 und 19 Uhr ganz den Familien. Wir bieten ihnen eine Rundtour über 35 Kilometer von der Güttingersreuti über Märstetten, Bussnang und Bürglen zurück nach Weinfelden an, mit Verpflegungsposten.» Jede und jeder darf an diesem Tag kostenlos auf die Strecke. «Die Gemeinden Weinfelden, Bürglen und Märstetten unterstützen den Anlass, deshalb ist er für die Teilnehmer gratis», sagt Daniel Markwalder.

Wagemutige können sich auf die Spuren des Wettkönigs begeben und im Inlinedrom versuchen, den schnellsten Radsprint über 200 Meter hinzulegen. «Die Teilnehmer können es sooft probieren, wie sie möchten – oder mögen», sagt Markwalder. Es ist das erste Mal, dass er sein «Wetten, dass ...?»-Erlebnis an der «Säntis Classic» integriert. Am Samstag findet zudem ein Schüler-Radrennen auf einer abgesperrten 800-m-Strecke bei der Güttingersreuti statt. «Diese Rennen gehören zum 4-Länder-Cup für Jugendliche bis 15 Jahre», erklärt Markwalder. Auf derselben Strecke gibt es auch Rennen für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Abendprogramm am Vortag

Für die vielen «Säntis Classic»-Teilnehmer aus dem Ausland, die schon am Samstag anreisen, bietet Markwalder die Wein-Gourmet-Tour in die Weinfelder Rebberge an.

Info und Anmeldung: www.saentis-classic.ch

Aktuelle Nachrichten